präsentiert von
Menü
Zahlen & Fakten

Rekordduell im Achtelfinale

Am Mittwochabend (ab 20:45 Uhr im Liveticker und im Free-Webradio) trifft der FC Bayern bereits zum vierten Mal im Achtelfinale der Champions League auf Arsenal London – keine Begegnung gab es in der Runde der letzten 16 öfter. Die Bayern-Fans haben gute Erinnerungen an die bisherigen Duelle, denn der FCB konnte sich stets durchsetzen. fcbayern.com hat weitere interessante Zahlen und Fakten zum Arsenal-Spiel zusammengetragen.

Alte Bekannte

Bereits zum vierten Mal in den letzten fünf Jahren treten die Bayern gegen die Londoner an. Bevor man sich letzte Saison in der Gruppenphase begegnete stand man sich 2012/13 und 2013/14 jeweils im Achtelfinale gegenüber. Insgesamt gab es dieses Duell schon zehn Mal in der Königsklasse. Die Bayern gingen fünf Mal als Sieger vom Platz und mussten lediglich drei Niederlagen hinnehmen. Das Torverhältnis von 17:11 spricht ebenfalls für die Münchner.

Achtelfinal-Dauergäste

Seit 2003/04 wird in der Champions League das Achtelfinale ausgespielt und die Bayern erreichten diese Runde nun zum neunten Mal in Folge und insgesamt zum 13. Mal. Lediglich 2007/08, als man im UEFA Cup spielte, war der deutsche Rekordmeister nicht dabei. Einzig Real Madrid und der kommende Gegner aus Englands Hauptstadt waren bei allen 14 Achtelfinals vertreten. Jedoch scheiterten die Londoner ganze acht Mal in dieser Runde, womit sie den Negativ-Rekord innehaben. Allein in den letzten sechs Jahren war jeweils im Achtelfinale Schluss – zwei Mal hieß der Gegner FC Bayern.

Festung Allianz Arena

In der Champions League ist für Gastmannschaften in der Allianz Arena wenig zu holen. Die letzten 15 Heimspiele konnte der FCB allesamt gewinnen und hat damit einen Bestwert in der Königsklasse aufgestellt. Diesen Rekord wollen Philipp Lahm und Co. gegen Arsenal ausbauen, denn der FC Barcelona sitzt ihnen mit aktuell 14 Siegen in Serie im Nacken. Neun Mal blieben die Bayern in diesen 15 Partien ohne Gegentor und mussten den Ball insgesamt lediglich acht Mal aus dem eigenen Netz holen. Dem stehen auf der anderen Seite beeindruckende 53 eigene Treffer gegenüber!

Gelbe Gefahr für Lahm

Bayern-Kapitän Philipp Lahm ist gegen den FC Arsenal von einer Sperre für das entscheidende Rückspiel im Achtelfinale der Champions League bedroht. Sollte der Weltmeister am Mittwoch im Hinspiel verwarnt werden, wäre es für den 33-Jährigen die dritte Gelbe Karte in der laufenden Königsklassen-Saison. Lahm müsste dann am 7. März in London zuschauen. Neben Lahm ist auch Jérôme Boateng mit zwei Gelben Karten vorbelastet, für den Nationalspieler kommt ein Einsatz im Hinspiel nach seiner Operation am Brustmuskel aber noch zu früh.

Routiniers an der Seitenlinie

Auf den Auswechselbänken nimmt am Mittwoch die geballte Champions-League-Erfahrung Platz. Einzig Sir Alex Ferguson (190) hat mehr Partien in der Königsklasse gecoacht als Carlo Ancelotti (147) und Arsene Wenger (182). Der erfolgreichere der beiden ist jedoch der Italiener, der den Henkelpott bereits drei Mal gewinnen konnte und eine Siegquote von 55 Prozent aufweisen kann. Wenger ist bisher ohne Titel und hat 47 Prozent seiner Spiele in diesem Wettbewerb gewonnen.

Serbischer Schiedsrichter

Über ganz so viel Erfahrung verfügt Milorad Mažić, der die Partie am Mittwoch leiten wird, noch nicht, aber auch der 43-jährige Serbe hat in seiner Karriere bereits 21 Spiele in der Königsklasse gepfiffen – jedoch noch keine einzige Partie des FC Bayern. Dafür leitete er bereits zwei Begegnungen des FC Arsenal (ein Sieg, ein Remis).