präsentiert von
Menü
Interview vor Rückrundestart

Vogel: „Wollen Platz zwei halten“

Für die Amateure des FC Bayern geht es am Freitagabend (19 Uhr) wieder los. Die Münchner empfangen zum Auftakt der zweiten Saisonhälfte die zweite Mannschaft des FC Ingolstadt im Stadion an der Grünwalder Straße. Im Interview mit fcbayern.com spricht der Übungsleiter der Reserve des FCB über den Rückrundenstart und die Ziele für die Restsaison.

Das Interview mit Heiko Vogel

fcbayern.com: Heiko Vogel, nach fast acht Wochen Vorbereitung steht ihre Mannschaft vor dem ersten Pflichtspiel im Jahr 2017. Ist Ihr Team bereit?
Vogel: „Wir freuen uns, dass es endlich wieder losgeht. Wir haben in dieser Zeit gut trainiert und sind ohne große Verletzungen durchgekommen, leider haben wir jetzt vor dem Auftakt krankheitsbedingt ein paar Personalsorgen, aber davon abgesehen ziehe ich ein sehr positives Fazit.“

fcbayern.com: Welche Spieler werden zum Auftakt nicht dabei sein können?
Vogel: „Karl-Heinz Lappe und Niko Feldhahn fallen erkältungsbedingt aus, Bastian Grahovac ist noch im Aufbautraining, der Einsatz von Valentin Micheli ist krankheitsbedingt noch fraglich. Thorsten Oehrl war zuletzt auch krank, kann aber zumindest auf der Bank Platz nehmen. Für die Startelf reicht es leider noch nicht. Dafür haben wir nach Kreuzbandriss vier Rekonvaleszenten wieder dabei, die man also quasi als Neuzugänge zählen kann. Alle vier sind auch spielbereit.“

fcbayern.com: Sie hatten insgesamt neun Testspiele und haben nur gegen Unterhaching verloren. Zuletzt gab es ein 2:0 gegen Schwaz. Welche Erkenntnisse haben ihnen diese Spiele gebracht
Vogel: „Ich bin Fan von vielen Spielen, meine Spieler auch. Jede Partie ist besser als das beste Training. Wir haben viel durchgewechselt und durchprobiert, auch in unterschiedlichen Formationen gespielt. Auch physisch haben wir bestens gearbeitet und fühlen uns topvorbereitet. Alles in allem gehe ich sehr hoffnungsvoll in die Partie gegen Ingolstadt II.“

fcbayern.com: Unterhaching liegt 19 Punkte vor Ihrer Mannschaft auf Platz eins. Was macht die Spielvereinigung so gut?
Vogel: „Sie haben vor der Saison schon Vieles richtig gemacht, indem sie die Mannschaft so gut aufgestellt haben. Haching ist dann schnell in einen Lauf gekommen, hat dann auch das nötige Wettkampfglück bekommen. So auch bei unserem Spiel unmittelbar vor der Winterpause, als wir sehr, sehr unglücklich verloren haben.“

fcbayern.com: Worauf wird es gegen Ingolstadt ankommen?
Vogel: „Zunächst mal ist es prinzipiell immer interessant, gegen zweite Mannschaften zu spielen. Das sind spielstarke und taktisch gut geschulte Teams. Vielleicht bekommen sie auch die eine oder andere Verstärkung von oben. Wir wissen jedenfalls, was gegen die Schanzer auf uns zukommt.“

fcbayern.com: Wie lautet ihr Ziel in den verbleibenden 13 Spielen?
Vogel: „Wir wollen grundsätzlich jedes Spiel gewinnen, wissen aber auch, dass das denkbar schwer wird. Momentan liegen wir auf Platz zwei, den wollen wir halten und den Vorsprung auf die Teams dahinter ausbauen. Das sollte für uns Anreiz genug sein.“

Weitere Inhalte