präsentiert von
Menü
Stimmen zum Spiel

„Wir sind verdient weiter“

Mit wehenden Fahnen zogen die Bayern ins Viertelfinale ein. Nachdem der FCB das Hinspiel bereits mit 5:1 gegen Arsenal gewinnen konnte, ging man auch nach dem Rückspiel als Sieger vom Platz – und das erneut mit 5:1. Die Londoner boten aber lange Zeit einen harten Kampf und haben es „in der ersten Halbzeit auch gut gemacht“, wie Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge im Anschluss anmerkte. „Wir waren am Ball nicht so gut wie sonst“, meinte auch Trainer Carlo Ancelotti.

Doch die Bayern bekamen das Spiel unter Kontrolle und kamen nach dem Ausgleich so richtig in Fahrt. „Wir sind am Ende verdient weiter, darüber müssen wir nicht reden“, fasste Mats Hummels den Abend zusammen.

Die Stimmen zum Spiel

Karl-Heinz Rummenigge: „In der Champions League - speziell auswärts - gibt es keine einfachen Spiele. Arsenal hat das in der ersten Halbzeit auch gut gemacht. Sie waren dem 2:0 näher, als wir dem Ausgleich. Erst mit dem Elfmeter ist das Spiel zu unseren Gunsten gekippt und wir haben klar gewonnen.“

Carlo Ancelotti: „Es war ein schweres Spiel. Bis zum Elfmeter hatten wir Probleme, das Feld gut zu verteidigen. Sie haben Druck gemacht, wie wir es erwartet hatten. Aber wir hätten das Spiel besser kontrollieren müssen. Wir waren am Ball nicht so gut wie sonst. Aber das kann passieren. Es ist schwer fokussiert zu bleiben, wenn man 5:1 vorne ist. Wir haben gesagt, dass wir unser Spiel durchziehen wollen, aber, wenn man so weit vorne ist, ist das nicht leicht.“

Mats Hummels: „Das Resultat passt nicht zu dem, was bis zum Elfmeter und der roten Karte passiert ist. Das hat das Spiel zu unseren Gunsten entschieden. Wir haben bis dahin einen etwas pomadigen Auftritt hingelegt und hatten ein bisschen den Verwaltungsmodus drin. Obwohl wir uns etwas Anderes vorgenommen hatten. Das ist menschlich, sollte aber nicht passieren. Aber wir hatten auch in der ersten Halbzeit schon Gelegenheiten, das Tor zu machen, das Ruhe reinbringen würde. Aber das haben wir nicht geschafft. Wir sind am Ende jedoch verdient weiter, darüber müssen wir nicht reden.“

Manuel Neuer: „Wir haben uns den Beginn sicher etwas anders vorgestellt, abgesehen von den ersten zehn Minuten. Wir wollten nicht in Rückstand geraten, aber dann haben wir fünf Tore gemacht.“

Arsène Wenger (Trainer Arsenal London): „Wir haben sehr gut gespielt, mit viel Tempo. Wir haben Bayern unter Druck gesetzt. Dann hatten wir Pech mit Schiedsrichterentscheidungen. Für mich war es kein Elfmeter. Mit zehn gegen elf war es dann unmöglich vier Tore zu machen.“

Weitere Inhalte