präsentiert von
Menü
Nur Neuer fehlt

Boateng und Martínez auf dem Platz - Alaba im Plan

Drei Tage vor dem Halbfinale im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund gibt es gute Nachrichten für Trainer Carlo Ancelotti. Am Sonntag haben Jérôme Boateng und Javi Martínez, die am Samstag beim 2:2 gegen den 1. FSV Mainz noch geschont wurden, die Vorbereitung auf die Partie gegen den BVB aufgenommen. Die beiden Innenverteidiger absolvierten am Vormittag den Großteil des öffentlichen Trainings gemeinsam mit den Akteuren, die am Vortag gegen Mainz nicht oder nur kurz zum Einsatz gekommen waren.

Das Duo soll auch am Montag am Mannschaftstraining teilnehmen und steht damit für den Pokal-Kracher am Mittwochabend in der Allianz Arena zur Verfügung.

Und auch bei David Alaba, der gegen Mainz schon in der Anfangsphase wegen einer Kapselzerrung im linken Knie ausgewechselt wurde, sieht es gut aus. Der Linksverteidiger arbeitete am Sonntag individuell im Leistungszentrum und soll die Belastung am Montag weiter steigern. Im Abschlusstraining am Dienstag soll der österreichische Nationalspieler dann wieder dabei sein. „Es ist kein so großes Problem“, hatte Ancelotti nach dem Mainz-Spiel bereits angekündigt.

„Am Mittwoch werden Jérôme, Javi und auch David zurückkommen. Lewy und ich werden dann auch nochmal ein paar Tage haben“, erklärte Mats Hummels. Damit sind im Pokalhalbfinale fast alle Mann an Bord, verzichten muss der FC Bayern damit lediglich auf Torhüter Manuel Neuer, der wegen eines Mittelfußbruches bis zum Saisonende ausfällt. Ihn wird erneut Sven Ulreich vertreten.

Weitere Inhalte