präsentiert von
Menü
3:2 in Gijon

Reals B-Elf feiert Last-Minute-Sieg

Drei Tage vor dem Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen den FC Bayern hat Real Madrid in der heimischen Liga einen Last-Minute-Erfolg gefeiert. Der überragende Isco erzielte in der Nachspielzeit den 3:2 (1:1)-Siegtreffer für die Madrilenen beim abstiegsbedrohten Tabellen-18. Sporting Gijon. Die Königlichen führen La Liga somit auch nach dem 32. Spieltag souverän an. Barcelona kann am Abend wieder auf drei Punkte heranrücken, allerdings hat Madrid noch ein Nachholspiel in der Hinterhand.

Real-Trainer Zinedine Zidane änderte sein Team in Gijon auf neun Positionen. Nur die beiden Innenverteidiger Sergio Ramos und Nacho liefen im Vergleich zum Spiel in München vor drei Tagen wieder auf. Keylor Navas, Daniel Carvajal, Cristiano Ronaldo, Karim Benzema und der angeschlagene Gareth Bale waren gar nicht erst mit nach Asturien gereist.

Vor 23.745 Zuschauern im Estadio El Molinón lieferten die Gastgeber den Madrilenen einen leidenschaftlichen Kampf. Duje Cop (14.) und Mikel Vesga (50.) schossen Gijon sogar zweimal in Führung. Isco (17.) und Alvaro Morata (59.) glichen allerdings jeweils postwendend aus. In der Schlussphase hatte Real mehrere Möglichkeiten zum Siegtreffer, den schließlich der starke Isco in der ersten Minute der Nachspielzeit mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze besorgte.

„Isco hat heute den Unterschied gemacht. Er hat ein großes Spiel abgeliefert“, sagte Zidane nach dem Schlusspfiff, „ich freue  mich sehr für ihn, aber auch für die ganze Mannschaft. Gijon hat aus zwei Möglichkeiten zwei Tore gemacht, wir hatten viele Chancen. Daher ist der Sieg verdient. Jetzt müssen wir uns ausruhen und an das Spiel von Dienstag denken.“

Mit dieser Elf spielte Real Madrid in Gijon:

Casilla - Danilo, Nacho, Sergio Ramos, Coentrao (57. Marcelo) - Isco, Kovacic (90. Casemiro), James - Vazquez (71. Mariano), Morata, Asensio

Weitere Inhalte