präsentiert von
Menü
Stimmen zum Real-Spiel

Rummenigge: „Es war ein extrem emotionales Spektakel“

„Ich bin stolz auf meine Spieler, die sich geopfert haben, die alles gegeben haben.“ Mit diesen Worten fasste Carlo Ancelotti die 2:4-Niederlage nach Verlängerung des FC Bayern im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Real Madrid passend zusammen. „Wer heute der Mannschaft einen Vorwurf macht, ist im falschen Film“, lobte auch Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge sein Team, das sich gegen den Titelverteidiger in Unterzahl bis in die Verlängerung kämpfte, dann aber nicht das nötige Glück hatte.

Die Stimmen zum Spiel im Überblick

Karl-Heinz Rummenigge: „Es war ein Spektakel, ein extrem emotionales Spektakel. Man kann beiden Mannschaften nur ein großes Kompliment machen. Unsere Mannschaft hat alles gegeben, man darf ja nicht vergessen, dass einige Spieler angeschlagen waren. Wenn ich gesehen habe wie Hummels, Boateng, Lewandowski und Manuel Neuer gespielt haben, dann kann man nur den Hut ziehen. Das war großartiger Fußball. Aber leider durch den Schiedsrichter extrem konditioniert zu unseren Lasten. Heute war der Platzverweis natürlich auch ein Killer. Aber wer heute der Mannschaft einen Vorwurf macht, ist im falschen Film. Es war ein super Spiel.“

Carlo Ancelotti: „Wir haben wirklich gut gespielt, ich bin stolz auf meine Spieler, die sich geopfert haben, die alles gegeben haben. Wir waren nah dran am Halbfinale. Am Ende haben einige Entscheidungen des Schiedsrichters das Spiel entschieden. Ich weiß, dass das passieren kann im Fußball, aber nicht in dieser Häufigkeit auf diesem Niveau. Bis zum Platzverweis hatten wir das Spiel unter Kontrolle.“

Philipp Lahm: „Die Mannschaft hatte Mut, sie wollte gewinnen, sie wollte unbedingt eine Runde weiterkommen. Wir hatten in manchen Situationen Glück, aber in Sachen Schiedsrichterentscheidungen hatten wir etwas Pech. Wir haben hier den Anschluss geschafft und gehen in die Verlängerung. Die Mannschaft hatte es heute auch verdient weiterzukommen. Aber das spielt alles keine Rolle.“

Jérôme Boateng: „Wir sind alle über die Schmerzgrenze gegangen. Es war heute ein sehr sehr schweres Spiel. Wir können uns heute nichts vorwerfen, wir haben super gekämpft. Am Ende ist es Schade mit den Schiedsrichterentscheidungen. Ein, zwei Mal hatten wir etwas Pech, da hätten wir es etwas besser zu Ende spielen können. Wir können mit erhobenem Kopf hier rausgehen.“

Zinedine Zidane (Trainer Real Madrid): „Wir haben bis zum Ende leiden müssen, wir haben gegen die beste Mannschaft in diesem Jahr gespielt. Wir hatten große Schwierigkeiten, aber auch viele Chancen in der ersten Halbzeit, die wir nicht genutzt haben. Wir hatten viel Geduld, am Ende der beiden Spiele denke ich sind wir verdient weitergekommen. Ronaldo hat den Unterscheid gemacht, in zwei Spielen hat er fünf Tore erzielt. Ich spreche grundsätzlich nie über die Schiedsrichter, aber ich verstehe, wenn die Bayern sich ärgern.“

Toni Kroos (Mittelfeld Real Madrid): „Es war ein tolles Spiel, auch wenn es unglücklich ist, wenn ein Spiel durch eine Fehlentscheidung entschieden wird. Dennoch bin ich der Meinung, dass wir insgesamt verdient weiter sind.“

Weitere Inhalte