präsentiert von
Menü
22 Jahre, 44.399 Minuten, 21 Titel

Die große Philipp-Lahm-Statistik

Am Samstag wird es tatsächlich Wirklichkeit. Philipp Lahm hört auf. Nach 22 Jahren Herzblut, nach über 500 Weltklasse-Auftritten im FCB-Trikot hängt der Bayern-Kapitän seine Fußballschuhe an den Nagel. Bis zum Abschied blickt fcbayern.com jeden Tag auf die außergewöhnliche Karriere des Münchners, diesmal mit einer großen Philipp-Lahm-Statistik.

Der Rekordmann

Mit 112 Spielen, davon sieben für Stuttgart, ist Lahm deutscher Rekordspieler in der Champions League. 105 Mal lief er für Bayern in der Königsklasse auf - Klubrekord!

Mit acht Deutschen Meisterschaften ist Lahm Rekordmeister, zusammen mit Bastian Schweinsteiger, Oliver Kahn und Mehmet Scholl.

Am Samstag wird er als Bayern-Kapitän zum fünften Mal die Meisterschale in Empfang nehmen – Klubrekord (wie Klaus Augenthaler)!

Mit 113 Länderspielen liegt er auf Rang 5 der Liste der deutschen Rekordnationalspieler.

Vor seinem letzten Spiel liegt Lahm auf Rang drei der Liste mit den meisten Bundesliga-Siegen. Er kommt wie Lothar Matthäus und Sepp Maier auf 249 Siege. Mehr Siege feierten nur noch Manfred Kaltz (291) und Oliver Kahn (310).

Als erstem Verteidiger gelang Lahm eine zweistellige Zahl an Torvorlagen in einer Bundesliga-Saison (11, 2012/13 / seit Beginn der Datenerfassung 2004/05).

Eine Bestmarke der anderen Art: Lahm ist der Feldspieler mit den meisten Einsätzen ohne eigenen Tor-Erfolg in der Champions League.

Der Titelhamster

21 Titel hat Lahm im FCB-Trikot gewonnen, nur Oliver Kahn kommt noch auf zwei Trophäen mehr. Die Titelsammlung im Überblick:

  • 8x die Deutsche Meisterschaft (2006, 2008, 2010, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017)
  • 6x den DFB-Pokal (2006, 2008, 2010, 2013, 2014, 2016)
  • 3x den DFL Supercup (2010, 2012, 2016)
  • FIFA Klub-WM (2014)
  • Champions League (2013)
  • UEFA Super Cup (2013)
  • DFL Ligapokal (2007)

Dazu kommen noch zwei Deutsche Meistertitel mit der U19 des FC Bayern (2001, 2002).

Abgesehen vom CL-Triumph 2013 spielte Lahm noch zwei weitere Endspiele (2010, 2012) in der Königsklasse.

Krönung seiner Karriere war 2014 der Gewinn der Weltmeisterschaft mit der deutschen Nationalmannschaft. Zweimal wurde Lahm zudem WM-Dritter (2006, 2010), außerdem 2008 Vize-Europameister.

Neben seinen unzähligen Mannschaftstiteln erhielt Lahm auch viele individuelle Auszeichnungen, darunter drei Mal die höchste sportliche Ehrung der Bundesrepublik Deutschland, das Silbernes Lorbeerblatt (2006, 2010, 2014), sowie der Bambi (2014).

Philipp Lahm
„Ich habe nie für irgendwelche Rekorde gespielt. Ich habe immer gespielt, um erfolgreich zu sein. Und das ist mir zum Glück größtenteils gelungen.“

Der Dauerspieler

Gegen Freiburg wird Lahm am Samstag sein 517. Spiel für den FC Bayern bestreiten. Damit liegt er in der Klub-Rangliste (seit dem Bundesliga-Aufstieg 1965) auf Rang sieben, nur elf Spiele hinter Franz Beckenbauer.

Bislang stand der Rechtsverteidiger 492 Mal in der Startelf (95 Prozent). 67 Prozent der Spiele (344) hat er gewonnen. Insgesamt kommt er auf 44.399 Einsatz-Minuten für Bayern.

Lahms FCB-Einsatzliste:

331x Bundesliga
118x Europapokal
54x DFB-Pokal
6x Supercup
5x Ligapokal
2x FIFA Klub-WM

Hinzu kommen noch 64 Einsätze für die FCB-Amateure sowie 71 im Trikot des VfB Stuttgart.

Lahms häufigste Mitspieler beim FC Bayern waren Thomas Müller und Bastian Schweinsteiger. Mit Müller stand er 343 Mal zusammen auf dem Platz, mit Schweinsteiger 338 Mal. Insgesamt hatte Lahm im Laufe seiner Bayern-Zeit 100 verschiedene Mitspieler.

Der Torschütze

Immerhin 16 Pflichtspieltreffer erzielte Philipp Lahm im Laufe der Zeit für den FC Bayern. Und wenn er traf, gab es fast immer (13 Mal) einen Sieg zu feiern. Nur einmal musste sich Torschütze Lahm mit einem Remis zufrieden geben (3:3 in Gladbach im November 2010).

Ein einziges Mal gelang Lahm sogar ein Doppelpack. Am 18. Oktober 2014 steuerte er zwei Treffer zum 6:0-Sieg gegen Bremen bei.

11 seiner 12 Bundesliga-Tore für Bayern erzielte Lahm in der zweiten Halbzeit und mit dem rechten Fuß. Nur einmal traf er mit links, kein einziges Mal per Kopf.

Mr. Fairplay

Philipp Lahm geht auch als einer der fairsten Spieler in die Geschichte der Bundesliga ein. In zwölf Jahren Bundesliga (331 Spiele) musste er nie eine Sperre absitzen. Insgesamt sah er nur 20 Gelbe Karten, nie mehr als drei pro Saison.

Überhaupt kassierte Lahm in 516 Pflichtspielen im FCB-Trikot keinen einzigen Platzverweis. Nur einmal, im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Arsenal in der laufenden Saison, musste er gelb-gesperrt zusehen. Im Schnitt behalf sich Lahm nur alle 168 Minuten mit einem Foulspiel.

Weitere Inhalte