präsentiert von
Menü
junior team Kompakt

Mai & Nitzl mit DFB-U17 im EM-Halbfinale

Im junior team Kompakt informiert fcbayern.com über die aktuellen Geschehnisse rund um den Nachwuchs des Rekordmeisters.

Mai & Nitzl mit DFB-U17 im EM-Halbfinale

Noch zwei Siege bis zum Titel! Die deutsche U17-Nationalmannschaft mit den beiden FCB-Nachwuchstalenten Lukas Mai und Alexander Nitzl bejubelte am Samstag den Einzug ins Halbfinale der Europameisterschaft in Kroatien. Das DFB-Team von Trainer Christian Wück besiegte die Auswahl der Niederlande mit 2:1. Durch den Erfolg lösten die Deutschen auch das Ticket für die WM-Endrunde vom 6. bis 28. Oktober in Indien. Dabei lag der DFB zur Pause noch mit 0:1 zurück, konnte den Spielstand nach der Pause aber noch zu seinen Gunsten drehen. Mai stand beim 2:1-Erfolg in der Startelf und spielte über die gesamten 80 Minuten, Nitzl wurde in der 36. Minute eingewechselt. Am kommenden Dienstag (20:30 Uhr) geht es im Halbfinale gegen Spanien.

6:3-Testerfolg für U17

Einen deutlichen Sieg konnte die U17 des FC Bayern am Freitag in einem Testspiel gegen Viktoria Pilsen einfahren. Das Team von Trainer Tim Walter setzte sich an der heimischen Säbener Straße mit 6:3 durch. Dabei lagen die Bayern zur Pause noch mit 2:3 im Hintertreffen. Marcel Zylla mit einem Doppelpack, Tobias Heiland, Daniels Ontuzans, Can Karatas und Progon Maloku erzielten die Tore für den FCB. „Es war ein guter Test gegen einen körperlich starken und fußballerisch guten Gegner“, zog Walter sein Fazit. Das nächste Pflichtspiel für seine Mannschaft steht am 21. Mai gegen die SpVgg Unterhaching auf dem Programm. Die Münchner stehen zwei Spieltage vor dem Saisonende in der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest bereits als Meister fest. Anfang Juni geht es in der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft gegen den Meister der Weststaffel. Aktuell pausiert die Bundesliga aufgrund der U17-Europameisterschaft in Kroatien.

U15 unterliegt KSC mit 1:3

Die U15 des FC Bayern musste am Freitag eine Niederlage hinnehmen. Im Heimspiel an der Säbener Straße unterlagen die Münchner dem Karlsruher SC mit 1:3. Der FCB geriet dabei in der 16. Minute in Rückstand. Zwölf Minuten nach dem Seitenwechsel gelang Sandro Porta zunächst das 1:1. Die Freude über den Ausgleich währte jedoch nur kurz. Durch einen Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten (53./55.) schoss sich der KSC den 1:3-Sieg heraus. „Die Niederlage geht in Ordnung. Wir haben leider keine Normalform abrufen können. Nach den starken Leistungen zuletzt war das ein kleiner Durchhänger“, beschrieb Bayern-Coach Peter Wenninger. Mit 44 Punkten aus 24 Spielen rangiert seine Mannschaft auf dem fünften Tabellenplatz der Regionalliga Süd.

Weitere Inhalte