präsentiert von
Menü
Stimmen

„Mannschaft hat den FC Bayern großartig vertreten“

Die U19 des FC Bayern musste sich im Endspiel um die Deutsche U19-Meisterschaft auf die denkbar bitterste Art und Weise geschlagen geben. Im Signal Iduna Park unterlag die Mannschaft von Trainer Holger Seitz am Montagabend Borussia Dortmund mit 7:8 im Elfmeterschießen. Zuvor hatte der FCB vor 33.450 Zuschauern eine starke Leistung abgeliefert.

Die Stimmen zum Spiel

Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern: „Die Jungs haben super gekämpft, haben eine tolle Leistung gezeigt. Elfmeterschießen ist dann immer auch ein bisschen Glückssache. Auch wenn es am Ende nicht zum Titel gereicht hat, gratuliere ich unserer U19 zu einer super Saison.“

Uli Hoeneß, Präsident des FC Bayern: „Wir haben ein überaus spannendes und hochklassiges Spiel von zwei Mannschaften, die sich nichts geschenkt haben, gesehen. Die Kulisse war großartig, die Zuschauer waren sehr fair und haben für eine super Atmosphäre gesorgt. Ich habe den Jungs gesagt, dass sie sich nicht grämen müssen und ein großes Spiel gemacht haben. Die Mannschaft hat den FC Bayern großartig vertreten und ich habe sie zum Essen eingeladen.“

Holger Seitz, Trainer FCB-U19: „Zunächst einmal gehen unsere Glückwünsche an den BVB. Für uns ist es natürlich extrem bitter! Wir waren so nah dran, nach 13 Jahren den Titel wieder nach München zu holen. Trotzdem glaube ich, dass es wichtig für die Entwicklung der Spieler ist, dass wir ein geiles Spiel abgeliefert haben. Die Jungs konnten vor über 30.000 Zuschauern zeigen, was sie draufhaben und dass sie richtig gute Fußballer sind. Das Spiel war offen, nach vorne hatten wir gute Aktionen und haben hinten super verteidigt. Wir können den Platz erhobenen Hauptes verlassen.“

Matthias Stingl, Kapitän der FCB-U19: „Für uns ist es natürlich sehr bitter. Im Elfmeterschießen braucht man immer das notwendige Quäntchen Glück. Ich denke, dass man uns keinen Vorwurf machen kann. Wir haben ein gutes Spiel gemacht und alles rausgehauen. Die Kulisse war schon beeindruckend und es war ein riesiges Erlebnis. Ich denke aber, dass wir uns davon nicht verunsichert haben lassen, sondern viel mehr eine starke Leistung gezeigt haben. Schade, dass es nicht zum Titel gereicht hat.“

Adrian Fein, Mittelfeldspieler der FCB-U19: „Es ist schwer zu akzeptieren, dass es nicht mit dem Titel geklappt hat. Wir haben vor über 33.000 Zuschauern eine überragende Leistung abgeliefert und können stolz auf uns sein. Umso bitterer ist es, im Elfmeterschießen zu verlieren. Heute war das Glück leider nicht auf unserer Seite.“

Benjamin Hoffmann, Trainer der BVB-U19: „Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft. Die Jungs haben einen unfassbar großen Willen gezeigt. Die tolle Kulisse hat die Jungs getragen. Dass wir dann im Elfmeterschießen gewinnen, ist sicher das glücklichere Ende aber ich denke auch nicht unverdient.“

Zum Kader der U19 des FC Bayern I Zur junior-team-Startseite

Weitere Inhalte