präsentiert von
Menü
Amateure in Ruhpolding

„Perfekte Bedingungen für intensive Tage“

Ruhpolding - im Winter Biathlonhochburg, im Sommer idyllische Ferienregion. Für die Amateure des FC Bayern ist die Gemeinde in den Chiemgauer Alpen in den kommenden Tagen jedoch alles andere als ein Erholungsort. Das Team von Trainer Tim Walter absolviert hier bis zum 2. Juli sein Trainingslager in der Vorbereitung auf die neue Regionalliga-Saison. Nach dem Benefizturnier in Kottern am Samstag, bei dem der FCB den zweiten Platz belegte, ging es für die Münchner Reserve am späten Abend direkt weiter nach Ruhpolding.

„Wir haben hier perfekte Bedingungen, um uns auf die kommenden Aufgaben vorzubereiten“, beschrieb Bayern-Coach Walter. Für seine Schützlinge geht es nun, knapp drei Wochen vor dem Start der neuen Spielzeit, in die heiße Vorbereitungsphase. „Es werden intensive Tage, die wir nutzen wollen, um uns für die Saison zu rüsten und gleichzeitig die mannschaftliche Geschlossenheit weiter zu fördern.“

Regeneration an Tag eins

Nach der ersten Nacht war für die Spieler, die am Samstag beim Turnier in Kottern im Einsatz waren, zunächst Regeneration und Behandlung angesagt. Die Spieler, die nicht zum Einsatz kamen absolvierten gemeinsam mit den Torhütern bereits die erste Trainingseinheit. Am Nachmittag geht es dann zum ersten Mal für das gesamte Team auf den Platz.

Aus dem aktuellen Kader der Amateure nicht mit dabei sind Christian Früchtl (Aufbautraining nach Syndesmosebandriss), Marco Friedl (Trainingsstart mit den Profis), Felix Götze, Maxime Awoudja (beide DFB-U19), Alexander Gschwend (Sehnenverletzung am Sprunggelenk), Valentin Micheli (Kreuzbandriss), Torsten Oehrl, Ilias Becker und Tim Häußler (alle krank).

Testspiele gegen Moskau und Liefering

Von der U19 des FCB mit dabei sind dafür Manuel Wintzheimer, Maximilian Zaiser und Mathis Lange. Fabian Benko, der sich in der vergangenen Woche einen Außenbandriss zugezogen hat, und Neuzugang Angelo Mayer, der mit einer Muskelverletzung noch einige Wochen fehlen wird, sind mitgereist und absolvieren vor Ort ihr Reha-Programm. Milos Pantovic (Rippenprobleme) und Marco Hingerl (Blinddarm-OP) trainieren noch dosiert. Für Thomas Isherwood endet das Trainingslager bereits am Dienstag, da er mit der schwedischen U19-Nationalmannschaft an der Europameisterschaft in Georgien (2. bis 15. Juli) teilnehmen wird.

Insgesamt stehen zwölf Einheiten und jeden Morgen eine Laufrunde auf dem Programm. Zwei Testspiele gegen Dynamo Moskau (29. Juni 18 Uhr in Wörgl) und den FC Liefering (2. Juli 11 Uhr in Ruhpolding) absolvieren die Amateure im Rahmen des Trainingslagers. Darüber hinaus wartet auf die Spieler am Montagnachmittag unter der Leitung des ehemaligen Weltklasseathleten Fritz Fischer eine Biathloneinheit in der Chiemgau-Arena.

Weitere Inhalte