präsentiert von
Menü
Länderspiele

Robben trifft erneut, Vidal holt Remis

Auch in seinem letzten Pflichtspiel der Saison hat Arjen Robben seine bestechende Form unterstrichen. Beim Debüt des früheren und neuen Trainers Dick Advocaat eröffnete der Flügelflitzer des FC Bayern und Kapitän der Nationalelf mit seinem 1:0 (21.) den Torreigen im WM-Qualifikationsspiel gegen Außenseiter Luxemburg. 5:0 (2:0) hieß am Ende in Rotterdam, Wesley Sneijder (34.), Georginio Wijnaldum (62.), Quincy Promes (70.) und Vincent Janssen (84./Elfmeter) erzielten die weiteren Treffer. Durch den klaren Erfolg hat die Elftal ihre Chance auf die Qualifikation für die WM 2018 gewahrt. In der Gruppe A klettern Robben & Co. auf Rang drei und liegen jeweils drei Zähler hinter Schweden und Frankreich. Nur die neun Gruppensieger sind sicher in Russland dabei. Die acht besten Gruppenzweiten spielen in der zweiten Runde die restlichen vier Plätze aus.

Vidal mit Remis gegen WM-Gastgeber

In einem Testspiel gegen Confed-Cup- und WM-Gastgeber Russland hat Arturo Vidal derweil ein 1:1 (0:0)-Unentschieden geholt. Dabei wäre ein Sieg in Moskau durchaus möglich gewesen, denn die Gäste aus Chile gingen durch einen Treffer von Mauricio Isla in der 56. Minute in Führung. Russland glich elf Minuten später mit einem Kopfballtreffer von Viktor Wasin nach einer Ecke zum 1:1 aus. Während sich Chile in der ersten Halbzeit die besseren Chancen erarbeitete, erhöhte Russland in der zweiten Hälfte den Druck. In der ersten Halbzeit zwang Vidal den russischen Torwart Igor Akinfejew mit drei Kopfbällen zu Paraden. Ein Treffer des Bayern-Profis wurde wegen eines Foulspiels zudem aberkannt.

Weitere Inhalte