präsentiert von
Menü
Per Fallrückzieher

Kimmich trifft bei Testspiel-Remis

Dank eines Fallrückzieher-Tores von Joshua Kimmich gelang der deutschen Nationalmannschaft ein 1:1 im Testspiel gegen Dänemark. Ehe dem einzige Bayern-Profi im Aufgebot von Joachim Löw in der 88. Minute der Ausgleich gelang, erzielte Christian Eriksen (18.) im strömenden Regen von Kopenhagen die Führung für die Gastgeber.

Kimmich zeigte über 90 Minuten eine starke Leistung auf der rechten Außenbahn. In Abwesenheit einiger Stammspieler wie beispielsweise Manuel Neuer übernahm Julian Draxler das Kapitänsamt. Außerdem standen die beiden zukünftigen Münchner Niklas Süle (Abwehrkette) sowie Sebastian Rudy (zentrales Mittelfeld) in der Startelf.

Flotte Partie - schöne Tore

In einer flotten Partie gelang Dänemark früh die Führung. Eriksen nutzte eine Unachtsamkeit in der Dreierkette des Weltmeisters per sattem Rechtsschuss aus 16 Metern zum 1:0 (18.). Im Anschluss erspielten sich beide Teams noch zahlreiche Tormöglichkeiten, es dauerte aber bis zur 88. Minute ehe der Ausgleich fiel. Technisch stark erzielte Kimmich mit dem Rücken zum Tor das späte 1:1.

Für Kimmich & Co. geht es nun weiter nach Nürnberg, wo das DFB-Team kommenden Samstag (20:45 Uhr) in der WM-Qualifikation gegen San Marino antritt. Anschließend macht sich der Weltmeister auf den Weg nach Russland zum Confed-Cup. Dort trifft die Löw-Elf in der Gruppenphase auf Australien (19. Juni), Chile (22. Juni) sowie Kamerun (25. Juni)