präsentiert von
Menü
Nach 3:0-Hinspielerfolg

U17 genießt „super Teamleistung“

Große Freude herrschte nach dem Schlusspfiff auf Seiten der Bayern. Die Spieler klatschten sich zufrieden ab und feierten den Sieg mit den Fans. Mit 3:0 hatte sich die U17 des Rekordmeisters am Mittwochabend im Halbfinal-Hinspiel um die Deutsche Meisterschaft gegen den FC Schalke 04 durchgesetzt.

Im Heimspiel im Sportpark Heimstetten zeigte das Team von Trainer Tim Walter dabei eine hervorragende Leistung, ließ den Gegner nie richtig zur Entfaltung kommen und verschaffte sich durch den Erfolg eine sehr gute Ausgangslage für das Rückspiel am kommenden Sonntag (ab 11 Uhr live bei FC Bayern.tv live).

„Ich bin absolut zufrieden. Die Jungs sind sensationell aufgetreten, es war eine super Teamleistung, auch von den Jungs, die draußen waren“, freute sich FCB-Coach Walter. Seine Schützlinge waren das klar spielbestimmende Team. Einzig in den ersten zehn Minuten nach der Pause kamen die Schalker zu der einen oder anderen Gelegenheit. Ansonsten standen die Bayern in der Defensive sehr gut und überzeugten mit einem starken Kombinationsfußball. So fanden die Münchner in fast allen Situationen trotz des hohen Pressings der Gäste spielerische Lösungen.

Walter: „Das war erst der erste Schritt“

Marcel Zylla erzielte nach einer Viertelstunde das verdiente 1:0 für die Hausherren. Oliver Batista Meier baute die Führung in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit nach Vorlage von Zylla aus. Zwanzig Minuten nach dem Seitenwechsel machte Franck Evina nach einem Foul an Daniel Jelisic per Strafstoß den Sack zu. „Der Trainer hat uns vor dem Spiel richtig heiß gemacht. Wir haben alles rausgehauen und sehr hart gearbeitet. Ich bin stolz auf die Mannschaft, alle haben super mitgezogen, auch die Jungs von der Bank“, betonte Kapitän Lukas Mai.

Dem Jubel nach dem Schlusspfiff folgte schnell der Blick auf das Rückspiel. „Das war erst der erste Schritt, am Sonntag muss der zweite folgen. Wir werden uns nicht ausruhen und auch im Rückspiel auf Sieg spielen, weiter schauen wir noch nicht“, richtete Walter den Fokus auf die Partie in Gelsenkirchen. Auch Offensivspieler Zylla blickte bereits voraus: „Wir wollen unbedingt ins Finale und werden auch am Sonntag alles geben und als Team agieren.“

„Jetzt gilt es, schnell zu regenerieren und dann mit Vollgas die Vorbereitung auf das Rückspiel anzugehen“, beschrieb Kapitän Mai. Die Ausgangslage dafür könnte besser kaum sein. Nun gilt es für die U17 der Bayern, den letzten Schritt in Richtung erstmalige Finalteilnahme seit 2009 zu machen. Um 11 Uhr beginnt die Partie am Sonntag auf der Sportanlage Ückendorf (Bochumer Str. 190, 45886 Gelsenkirchen).

Zum Kader der U17 des FC Bayern Zur junior-team-Startseite

Weitere Inhalte