präsentiert von
Menü
„Jungs haben sich das verdient“

Qualität, Leidenschaft & Teamgeist - U17 feiert Finaleinzug

Sonntagmittag, 12:45 Uhr in Gelsenkirchen-Ückendorf: Alexander Nitzl stimmt gemeinsam mit seinem Team und den mitgereisten Anhängern die Humba an. Die U17 des FC Bayern hat es geschafft. Erstmals seit 2009 steht die B-Jugend des Rekordmeisters wieder im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft. Nach dem deutlichen 3:0-Hinspielerfolg zogen die Münchner trotz der 0:1-Niederlage im Rückspiel beim Nachwuchs des FC Schalke 04 ins Finale ein.

„Es ist ein unglaublich schönes Gefühl! Dass wir es geschafft haben, ins Finale einzuziehen, freut mich einfach riesig für die Mannschaft und den gesamten Staff“, strahlte FCB-Trainer Tim Walter nach dem Schlusspfiff. „Neben der ungeheuren fußballerischen Qualität regeln die Jungs enorm viel über Leidenschaft und Teamgeist. Sie haben sich das mehr als verdient“, so der 41-Jährige weiter.

Finaleinzug nie wirklich in Gefahr

Das Halbfinal-Rückspiel in Gelsenkirchen war von Beginn an sehr intensiv und hoch emotional. Den Schalkern war anzumerken, dass sie nach der 0:3-Hinspielniederlage auf Wiedergutmachung aus waren. Die Bayern hielten dagegen und gaben alles. So kam es im Verlauf der Partie zu der einen oder anderen Nickeligkeit. „Uns war klar, dass es intensiv und auch emotional werden würde. Wir haben versucht, uns nicht anstecken zu lassen und die Ruhe zu bewahren“, beschrieb FCB-Kapitän Lukas Mai.

Die Münchner hatten zunächst ein leichtes Chancenplus, der Führungstreffer gelang jedoch dem S04. Toptorjäger Justin Neiß nutzte einen Abpraller und traf in Minute 21 zum 1:0 für die Hausherren. Nichtsdestotrotz behielt der Nachwuchs des Rekordmeisters die Ruhe. Offensiv setzten die Bayern immer wieder Nadelstiche, in der Defensive stand die Walter-Elf sehr sicher und ließ nur selten zwingende Aktionen der Knappen zu. So geriet der Finaleinzug trotz des großen Schalker Aufwands nie wirklich in Gefahr.

Finale gegen Werder Bremen

Am kommenden Sonntag steht für die U17 des FCB nun das Endspiel um die Deutsche Meisterschaft auf dem Programm. Im Stadion an der Grünwalder Straße empfangen die Münchner um 13 Uhr Werder Bremen, das sich im zweiten Halbfinale gegen Borussia Dortmund (Hinspiel 1:1, Rückspiel 3:0) durchsetzen konnte.

„Wir wissen, was wir können, haben ein riesiges Potential und viel Qualität. Das wollen wir gegen Werder in die Waagschale legen“, sagte Bayern-Coach Walter. „Für uns ist es ein extra Ansporn, das Finale daheim, vor eigenem Publikum spielen zu dürfen. Diesen Schub wollen wir nutzen.“ Auch Kapitän Mai richtete den Fokus nach dem Weiterkommen direkt auf das Endspiel: „Unsere volle Konzentration gilt dem Finale. Jetzt geht es darum, zu regenerieren und dann am Sonntag noch einmal alles abzurufen, damit wir unseren großen Traum schaffen.“

Zum Kader der U17 des FC Bayern Zur junior-team-Startseite

Weitere Inhalte