präsentiert von
Menü
Autogramme, Sprachkurs und Photobomb

Bayern-Profis überraschen Siemens-Mitarbeiter

Die Vorbereitung ist eine Zeit, in der beim FC Bayern an allem gefeilt wird. An der Taktik, an der Technik und natürlich an der Ausdauer. Am Dienstag stand für Thomas Müller, Javi Martínez und Franck Ribéry jedoch eine etwas andere Übungseinheit auf dem Programm. Für Filmaufnamen mit dem neuen Platin-Partner Siemens versuchten sich die drei Profis des FC Bayern an der chinesischen Sprache.

Dabei hatte das Trio großen Spaß und musste der Dreh aufgrund großen Gelächters immer wieder unterbrochen werden. Als absolute Vollprofis machten sie daraus natürlich sofort einen Wettbewerb. „Wer hatte denn die beste Aussprache?“, fragte Thomas Müller breit grinsend die Übersetzerin, die sich ganz diplomatisch einer Aussage enthielt. Anschließend ging es für die Bayern-Profis weiter auf das Siemens-Mitarbeiterfest am Wittelsbacherplatz in der Münchner Innenstadt.

Bevor sich Ribéry & Co. Zeit nahmen für Autogramme, überraschten sie die Mitarbeiter noch bei einer Foto-Aktion. Während einzelne in einer Fotobox, aufgebaut wie die Mannschaftskabine des deutschen Rekordmeisters, Platz nahmen, schlichen sich die Spieler von hinten an und stellten sich einfach mit aufs Bild. Die Freude bei allen Beteiligten war riesig und Müller, Martinez und Ribéry hatten eine willkommene Ablenkung zwischen den beiden Trainingseinheiten am Vor- und Nachmittag.

Weitere Inhalte