präsentiert von
Menü
Audi Summer Tour 2017

Müller & Co. trotzen der Hitze

Der Ankunftstag hatte bereits einen ersten Vorgeschmack geliefert, welch große Hitze die Bayern auf ihrer ersten Station der Audi Summer Tour 2017 erwarten würde. Am Dienstagvormittag ging es dann los! Um 11 Uhr Ortszeit bat Carlo Ancelotti auf einem Nebenplatz des Shanghai Stadiums zu einer schweißtreibenden Einheit, nur wenig beschattet von den Hochhäusern der 24-Millionen-Einwohner-Metropole.

Lockeres Aufwärmen mit Hürden, leichtere Passübungen - Trinkpause. Wieder Passübungen, etwas zügigere Passübungen - Trinkpause: Penibel achtet das Trainer- und Betreuerteam auf die Flüssigkeitszufuhr, die elementar ist in diesen hitzigen Tagen. 35 Grad bei 80 Prozent Luftfeuchtigkeit hatte es am Vormittag, für die Spieler beutet das: etwa zwei Liter mehr an Flüssigkeitsbedarf pro Trainingseinheit!

Kistenweise wurde das Wasser herangekarrt, auch für die wenigen Zuschauer, die der nicht-öffentlichen Einheit beiwohnen durften, die jedoch teilweise so durchnässt waren, als seien sie durch einen Regenguss gelaufen. Nach einer Stunde und einigen abschließenden Standards war die erste Einheit des Tages schließlich vorbei. Und wie war's? David Alaba antwortete pointiert: „Heiß!"

Der Tag indes geht für die Bayern noch weiter. Um 16:30 Uhr (Ortszeit, 10:30 Uhr deutscher Zeit) steigt eine Pressekonferenz mit Carlo Ancelotti und Thomas Müller, anschließend steht das Abschlusstraining - diesmal im Shanghai Stadium - vor dem morgigen Test gegen den FC Arsenal auf dem Programm. Am Abend warten auf die Münchner zudem einige Marketingaktivitäten. Es bleibt also heiß in Shanghai!

Weitere Inhalte