präsentiert von
Menü
Inside

Dauerbrenner Kimmich

Deutschland hat den Confed Cup 2017 gewonnen und Joshua Kimmich hatte großen Anteil daran. Der Münchner stand in allen fünf Partien über die komplette Spielzeit auf dem Rasen. Der 22-Jährige kam überwiegend auf der rechten Außenbahn zum Einsatz und spielte dort entweder in der Dreierkette oder im Mittelfeld. Kimmich war der einzige DFB-Spieler, der keine Minute des Turniers in Russland verpasste und übernahm außerdem zwei Mal nach der Auswechslung von Julian Draxler die Kapitänsbinde. Die zweitmeiste Einsatzzeit im DFB-Team bekam Neumünchner Sebastian Rudy. Der zentrale Mittelfeldspieler wurde lediglich im Gruppenspiel gegen Kamerun (74.) ausgewechselt.

Amateure füllen Training auf - Bernat leicht angeschlagen

Zahlreiche Fans kamen am Montagvormittag wieder an die Säbener Straße, um das Team von Carlo Ancelotti beim öffentlich Training zu beobachten. Am dritten Trainingstag der neuen Saison standen Stabilitäts- und Passübungen sowie intensive Spielformen auf dem Programm. Neben den Profis, die bereits seit Samstag auf dem Platz stehen, wurde das Team dieses Mal mit Amateuren aufgefüllt, die seit Sonntag aus dem Trainingslager in Ruhpolding zurück in München sind. Für Juan Bernat war die Einheit vorzeitig beendet. Der Spanier musste nach einem Schlag auf den Unterschenkel das Training abbrechen und begab sich daraufhin in Behandlung der medizinischen Abteilung.