präsentiert von
Menü
Inside

Im Elferschießen! Atlético gewinnt Audi Cup

Der Sieger des diesjährigen Audi Cups kommt aus Spanien! Im Finale des einmal mehr hochkarätig besetzten Vorbereitungsturniers setzte sich Atlético Madrid mit 6:5 (1:1, 1:0) nach Elfmeterschießen gegen den englischen Vertreter FC Liverpool durch. In einer intensiven Partie waren die Engländer über weite Strecken die aktivere Mannschaft. Die erste richtig gefährliche Szene nutzte jedoch Atlético zur Führung, als Keidi Bare (33.) einen Lattenabpraller per Kopf über die Linie drückte. Im zweiten Abschnitt rannte Liverpool lange vergeblich an, in der Schlussphase rettete Roberto Firminho (83., Strafstoß) die Elf von Jürgen Klopp ins Elfmeterschießen. Dort hatte Atlético schließlich das bessere Ende für sich. Damit geht der Audi Cup nach 2011 (FC Barcelona) zum zweiten Mal nach Spanien. Rekordsieger bleibt der FC Bayern mit drei Triumphen (2009, 2013, 2015).

Kimmich und die Binde

Premiere für Joshua Kimmich! Im Spiel gegen den SSC Neapel (0:2) führte der Nationalspieler den FC Bayern zum ersten Mal als Kapitän aufs Spielfeld. Es war auch das erste Mal überhaupt, dass sich Kimmich im Seniorenbereich auf Klubebene die Spielführerbinde überstreifte.