präsentiert von
Menü
Alaba verletzt ausgewechselt

Kantersieg für Thiago - James feiert Comeback

Spanien ist auf bestem Weg zur WM 2018 in Russland. Der Spitzenreiter der Gruppe G besiegte am Dienstagabend Schlusslicht Liechtenstein deutlich mit 8:0 (4:0). Das Team um Thiago, der die kompletten 90 Minuten spielte, hat zwei Spieltage vor dem Ende drei Punkte Vorsprung auf Verfolger Italien und zumindest den Playoff-Platz schon sicher. Die Sieger der neun europäischen Gruppen qualifizieren sich direkt für die Endrunde in Russland. Für die acht besten Gruppenzweiten geht es in den Playoffs im November um vier weitere Plätze.

Einen ganz bitteren Abend erlebte David Alaba, der mit Österreich nicht über ein 1:1 (1:1) gegen Georgien hinauskam. Dabei musste der Münchner in der 38. Minute verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Valeriane Gvilia (8.) brachte die Gäste in Wien früh in Führung, Louis Schaub konnte kurz vor der Pause noch ausgleichen (43.). Als Vierter der Gruppe D beträgt der Rückstand für Alaba & Co. auf Rang zwei bereits fünf Punkte. Eine direkte Qualifikation ist nicht mehr möglich.

James meldet sich zurück – Vidal zittert um WM

Mit einem starken Auftritt war James Rodriguez Maßgeblich am Punktgewinn seiner Kolumbianer gegen Brasilien beteiligt. Durch das 1:1 (0:1) am Dienstag in Barranqilla gegen den bereits sicher qualifizierten Rekordweltmeister belegen die Kolumbianer nun Platz drei (26 Punkte) in Südamerika und haben damit beste Chancen auf die Teilnahme an der WM 2018 in Russland. Willian brachte die Brasilianer in der Nachspielzeit der ersten Hälfte in Führung (45.+2), ehe Radamel Falcao García ausgleichen konnte (56.). Der 26-jährige Bayern-Profi war nach fünfwöchiger Verletzungspause Dreh- und Angelpunkt seines Teams und hätte kurz vor Schluss fast den Siegtreffer erzielt.

Weniger gut lief es hingegen für Arturo Vidal, der mit Chile erneut eine Niederlage einstecken musste. In La Paz unterlag der Amerika-Cup-Sieger Bolivien mit 1:0 (0:0), den Treffer des Abends erzielte Juan Carlos Arce per Elfmeter (59.). Dadurch rutschten die Chilenen (23 Punkte) auf Platz sechs der Südamerika-Qualifikation ab und müssen um das WM-Ticket bangen. Die ersten vier Teams qualifizieren sich direkt für Russland, der Fünfte tritt im Playoff gegen den Vertreter aus Ozeanien an.

Weitere Inhalte