präsentiert von
Menü
5:1 gegen Aserbaidschan

DFB-Team beendet WM-Quali mit Rekordbilanz

10 Spiele! 10 Siege! 43:4 Tore! Mit einer Weltrekordbilanz hat die deutsche Nationalmannschaft die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland abgeschlossen. Das Team von Trainer Joachim Löw setzte sich am letzten Spieltag in Kaiserslautern gegen Aserbaidschan mit 5:1 (1:1) durch. Schon zuvor war der DFB-Elf Platz eins in Gruppe C nicht mehr zu nehmen gewesen.

Leon Goretzka (8. Minute, 66.), Sandro Wagner (54.), Antonio Rüdiger (64.) und Emre Can (81.) schossen einen am Ende standesgemäßen Sieg für Deutschland heraus. Eine Halbzeit lang hatte das bunt zusammengewürfelte DFB-Team, das zudem mit Niklas Süle (22.) und Shkodran Mustafi (36.) verletzungsbedingt zweimal früh wechseln musste, Mühe mit den mutigen Gästen. Ramil Sheydaev (34.) gelang sogar der zwischenzeitliche Ausgleich. Nach der Pause hatte Aserbaidschan den Gastgebern jedoch nicht mehr viel entgegenzusetzen.

Neben Süle, der wegen muskulärer Probleme im linken Oberschenkel vorsichtshalber vom Platz ging, standen auch Thomas Müller sowie Joshua Kimmich in der deutschen Startformation. Müller wurde in der 69. Minute ausgewechselt und übergab die Kapitänsbinde an Kimmich. Mats Hummels, Jérôme Boateng und Sebastian Rudy kamen nicht zum Einsatz.

Weitere Inhalte