präsentiert von
Menü
Inside

Ballon d'Or: Hummels und Lewandowski nominiert

Mats Hummels und Robert Lewandowski stehen auf der 30-köpfigen Kandidatenliste für die Auszeichnung mit dem Ballon d'Or. Auf der Liste, die traditionell das französische Magazin France Football veröffentlichte, stehen auch FIFA-Weltfußballer Cristiano Ronaldo von Real Madrid, 222-Millionen-Euro-Mann Neymar (Paris Saint-Germain) und Lionel Messi (FC Barcelona). Als dritter Bundesliga-Profi wurde Pierre-Emerick Aubameyang (Dortmund) nominiert. Im vergangenen Jahr hatten der Weltverband FIFA und France Football den Ballon d'Or erstmals seit 2010 nicht mehr gemeinsam vergeben. Stattdessen richtete die FIFA im Januar die Veranstaltung The Best allein aus. Der Goldene Ball für den weltbesten Kicker wird von France Football nun parallel zur FIFA-Gala verliehen.

Lewandowski macht seinen Uni-Abschluss

Einen Tag nach der erfolgreichen WM-Qualifikation hat Robert Lewandowski seine Uni-Abschlussarbeit an der Sporthochschule in Warschau verteidigt. Der polnische Nationalstürmer habe mit Auszeichnung bestanden, teilte die Warschauer Sporthochschule mit. „Es lief sehr gut“, sagte Lewandowski nach der Prüfung. Thema der Bachelor-Arbeit im Fach Sport mit einer Spezialisierung als Trainer und Manager war laut Hochschule Lewandowskis eigene Karriere. Die Arbeit mit dem Titel „RL 9. Der Weg zum Ruhm“ sei ein Wegweiser für junge Profisportler, sagte Prüfer Marek Rybinski. Insgesamt zehn Jahre studierte Lewandowski an der Warschauer Uni. Er habe wegen seiner Fußballkarriere mehrere Studien-Pausen einlegen müssen, teilte die Hochschule mit.

Weitere Inhalte