präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Gegen Freiburg

Martínez am Schultergelenk verletzt

Increase font size Schriftgröße

Javi Martínez hat sich am Samstag beim Bundesliga-Spiel gegen den SC Freiburg eine Verletzung des rechten Schultergelenks zugezogen. Dies ist das Ergebnis einer eingehenden Untersuchung durch die medizinische Abteilung des FC Bayern. Der Spanier wird nun konservativ behandelt und absolviert zunächst ein individuelles Reha- und Trainingsprogramm.

Der 29-Jährige musste beim 5:0-Sieg in der 70. Minute ausgewechselt werden und war bis zu diesem Zeitpunkt einer der auffälligsten Bayern-Spieler am Samstagnachmittag. Von Heynckes neben seinem Landsmann Thiago im defensiven Mittelfeld eingesetzt gewann Martínez 77 Prozent seiner Zweikämpfe und brachte überragende 95 Prozent seiner Pässe zum Mitspieler. Zudem kurbelte er immer wieder das Offensivspiel an und gab drei Schüsse auf das gegnerische Tor ab.

„Javi und Thiago haben im Mittelfeld eine beeindruckende Leistung gezeigt“, lobte Heynckes das spanische Duo. „Javi mit seinen Charakteristiken im defensiven Mittelfeld und Thiago mit viel Kreativität, gute Ballbehandlung und Übersicht. Das war außergewöhnlich“, schwärmte Heynckes nach seinem ersten Spiel nach seiner Rückkehr auf die Bayern-Bank.

Weitere Inhalte