präsentiert von
Menü
DFB-Team feiert Qualifikation

Rudy-Traumtor löst WM-Ticket

Mit fünf Bayern in der Startelf feierte das DFB-Team einen sicheren 3:1 (2:0)-Sieg über Nordirland und die damit verbundene direkte WM-Qualifikation. Einen Spieltag vor Schluss ist Deutschland (27 Punkte) die Tabellenführung in Gruppe C nicht mehr zu nehmen, Nordirland (19) ist als sicherer Tabellenzweiter auf bestem Weg ins Playoff. Sebastian Rudy (2. Minute) mit einem Traumtor, Sandro Wagner (21.) und Joshua Kimmich (86.) sorgten für den neunten Sieg im neunten Spiel. Der Anschlustreffer von Josh Magennis (90.+3) kam zu spät.

Joachim Löw baute in Belfast auf einen stark spielenden FCB-Block. Mats Hummels und Jérôme Boateng bildeten die Innenverteidigung, Kimmich beackerte die rechte Außenbahn, Rudy spielte im zentralen Mittelfeld und Kapitän Thomas Müller sorgte in der offensiven Dreierreihe für Gefahr. Lediglich Niklas Süle kam nicht zum Zug.

Traumstart durch Rudy

Dem DFB-Team hätte ein Punkt gereicht, doch es wollte keine Zweifel aufkommen lassen. Nach Rudys Knaller in den Winkel (2.) hätte Sandro Wagner wenig später nach toller Kimmich-Flanke nachlegen können, scheiterte aus kurzer Distanz jedoch an Schlussmann Michael McGovern (5.). Nach einem weiteren Kopfball an den Pfosten (17.) war der Hoffenheimer jedoch erfolgreich und erhöhte auf 2:0 (21.).

Im weiteren Spielverlauf war der amtierende Weltmeister die klar spielbestimmende Mannschaft und ließ die Gäste kaum zu Chancen kommen. Marc-André ter Stegen musste im ersten Durchgang lediglich einmal gegen Corry Evans parieren (40.). Nach der Pause war es Müller, der die erste gute Chance hatte, aber erneut hielt McGovern stark (51.). Danach wurde die Green & White Army etwas mutiger, mehr als ein Lattentreffer durch Conor Washington (77.) sprang jedoch nicht heraus. Dafür sorgte Kimmich kurz vor Schluss für die Entscheidung (86.), woran auch das Kopfballtor von Magennis (90.+3) nach einer Ecke nichts mehr änderte. Somit kann die Löw-Elf am Sonntag (20:45 Uhr) in Kaiserslautern gegen Aserbaidschan die perfekte Qualifikation ohne Punktverlust klar machen.

„Zu großen Teilen war es natürlich eine wirklich gute Leistung von uns. Für uns war es die große Kunst ruhig zu bleiben, das haben wir meistens geschafft. Im Großen und Ganzen hatten wir unheimlich viel Kontrolle über die Partie und haben es gut gespielt“, meinte Hummels nach dem Spiel. Und Boateng ergänzte: „Die erste Halbzeit war sehr, sehr gut, in der zweiten haben wir ein bisschen nachgelassen. Insgesamt können wir zufrieden sein. Wir haben eine sehr gute Quali gespielt.“