präsentiert von
Menü
Zahlen & Fakten

13 Heimsiege in Serie gegen Freiburg

Zum 18. Mal empfängt der FC Bayern am Samstag den SC Freiburg zu einem Bundesligaspiel - und die Bilanz könnte besser kaum sein: 15 Mal ging der Rekordmeister als Sieger vom Platz, dazu gab es zwei Unentschieden. Das Torverhältnis spricht mit 46:9 ebenfalls klar für die Bayern, die die letzten 13 Heimspiele gegen den SCF gewannen. fcbayern.com hat weitere interessante Zahlen und Fakten zum Spiel gegen die Breisgauer gesammelt.

Gesamtbilanz pro Bayern

Auch die Gesamtbilanz aus bislang 34 Partien spricht klar zugunsten des FC Bayern. 24 Siegen stehen sechs Unentschieden und lediglich vier Freiburger Erfolge gegenüber, das Torverhältnis lautet 73:28 für die Münchner.

Höchste Bundesliga-Niederlage beim FCB

Beim FC Bayern kassierte der Sport-Club seine bislang höchste Niederlage in der Bundesliga. Im September 2011 verloren die Breisgauer mit 0:7 durch die Treffer von Mario Gomez (4), Franck Ribéry (2) und dem heutigen Freiburger Nils Petersen. Trainer der Bayern war damals: Jupp Heynckes.

Festung Allianz Arena

Zuhause ist der FC Bayern eine Macht! Seit 19 Monaten sind die Münchner in der heimischen Allianz Arena ungeschlagen. Die letzte Niederlage vor eigenem Publikum gab es am 2. März 2016 gegen den 1. FSV Mainz 05 (1:2). Seither haben die Bayern 19 Partien gewonnen, dazu gab es noch sechs Unentschieden bei 77:14 Toren.

Freiburg auswärts mit Luft nach oben

Nicht nur in München ist der SC Freiburg noch sieglos, saisonübergreifend warten die Breisgauer seit nunmehr sechs Auswärtsspielen auf einen dreifachen Punktgewinn. Zuletzt gab es immerhin ein 0:0 bei Werder Bremen, den letzten Auswärtssieg gab es am 27. Spieltag der vergangenen Saison (1:0 beim VfL Wolfsburg). Aus den letzten sechs Partien in der Fremde stehen für den SCF 2:19 Tore zu Buche.

Willenborg an der Pfeife

Frank Willenborg heißt am Samstag der Schiedsrichter der Partie zwischen dem FCB und Freiburg. Für den 38 Jahre alten Unparteiischen aus Osnabrück ist es erst das zweite Spiel mit Beteiligung des Rekordmeisters. In der letzten Saison leitete er das 2:2 im Heimspiel gegen Mainz 05. Unterstützt wird Willenborg von Arne Aarnink und Holger Henschel, 4. Offizieller ist Dominik Schaal, Video-Assistent ist Dr. Jochen Drees.

Weitere Inhalte