Bayern feiern gemeinsam mit Fanclubs

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Am zweiten Adventssonntag begaben sich die Bayern auf Reisen und machten ihre Fans froh. Nachdem am Vorabend die eigene Weihnachtsfeier auf dem Plan stand, war es am Sonntag Zeit für die traditionellen Fanclub-Besuche. Während Trainer Jupp Heynckes bereits in der vergangenen Woche den Fanclub „Rollwagerl 93 e.V." besucht hat, war Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge zu Gast bei den „Loisach-Bazis" in Mühldorf am Inn.

Auch die Spieler des Rekordmeisters waren munter unterwegs, erfüllten alle Autogramm- und Fotowünsche und hatten jede Menge Spaß. Thomas Müller beispielsweise dirigierte höchstpersönlich die Blaskapelle, als er bei der „Maschinenfabrik Reinhausen" in Regensburg ankam, und Joshua Kimmich wurde bei „Red-White-China Dietfurt" zum Fahnenschwenker. David Alaba verschlug es in seine Österreichische Heimat zu den „Kaiserbayern Tirol" nach Niederndorf. Die weiteste Reise legte Manuel Neuer zurück, der in die Nähe von Berlin zum Fanclub „Havelmacht 1995 e.V." reiste. Dort angekommen durfte er sich an einer Brandenburger Dart-Version versuchen und wurde begeistert mit „Die Nummer 1 der Welt ist hier"-Gesängen empfangen.


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen