präsentiert von
Menü
Barca, ManCity, Liverpool?

Wer wird Bayerns nächster CL-Gegner?

Die Gruppenphase der Champions League ist abgeschlossen, nun blicken der FC Bayern und seine Fans gespannt ins schweizerische Nyon. In der UEFA-Zentrale findet am Montagmittag (ab 12 Uhr im Liveticker und bei FC Bayern.tv live) die Auslosung des Achtelfinals statt, und dem deutschen Rekordmeister, der als Zweiter der Gruppe B hinter Paris Saint-Germain in die K.o.-Runde eingezogen ist, droht wie schon in den vergangenen Jahren auch dieses Mal ein schweres Los.

„Wenn man sieht, wer Platz eins und wer Platz zwei, dann ist es alles egal. Wir sind auch kein leichter Gegner. Aber wenn man so in die Gruppen schaut, es ist nichts einfach“, sagte Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic. Und Abwehrspieler Niklas Süle meinte: „Vielleicht haben wir ein bisschen Glück mit der Losfee. Das hatten wir im DFB-Pokal bislang nicht, aber dafür vielleicht in der Champions League. Aber im Achtelfinale gibt es eh keine leichten Gegner mehr.“

Da außer dem FC Bayern kein weiterer Bundesligist die Versetzung ins Achtelfinale geschafft hat, sind – abgesehen von PSG - alle sieben Gruppensieger mögliche Kontrahenten des Champions von 2013. Dafür befinden sich gleich vier Teams aus der englischen Premier League im Lostopf, dazu je eine Mannschaft aus Spanien, Italien und der Türkei.

Zum Dauergast in der Endphase der Königsklasse hat sich der FC Barcelona entwickelt, der sich vor Juventus Turin den Gruppensieg sicherte. Die Katalanen stehen zum 14. Mal in Folge mindestens im Achtelfinale. Etwas überraschend ist hingegen die Teilnahme von Besiktas Istanbul. Der türkische Meister setzte sich klar gegen den FC Porto und RB Leipzig durch und haben damit zum ersten Mal die Gruppenphase überstanden.

Auf den letzten Drücker hat der AS Rom den Einzug ins Achtelfinale geschafft. Die Gioallorossi, in der Gruppenphase 2014/15 zuletzt Gegner des FCB, sicherten sich am letzten Spieltag aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs den Gruppensieg vor dem punktgleichen FC Chelsea.

Die vier anderen englischen Klubs hingegen zogen alle als Erster in die K.o.-Phase ein. Manchester United (vor dem FC Basel), Manchester City (vor Shakhtar Donezk) und Tottenham Hotspur (vor Titelverteidiger Real Madrid und Borussia Dortmund) standen allesamt schon vor dem letzten Spieltag als Gruppensieger fest.

Als letztes Team zog am Mittwochabend auch der FC Liverpool in die Runde der letzten Acht ein. Die Reds, die im Rahmen des Audi Cups im vergangenen Sommer den FCB mit 3:0 bezwungen hatten, sicherten sich den Gruppensieg durch einen 7:0-Kantersieg gegen Spartak Moskau. Die Achtelfinal-Hinspiele finden zwischen dem 13./14. oder 20./21. Februar 2018 statt, die Rückspiele steigen am 6./7. oder 13./14. März.

Weitere Inhalte