präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
„Einiges gutzumachen“

Bayern richten den Fokus auf Hoffenheim

Increase font size Schriftgröße

Vor zwei Tagen herrschte noch Schneechaos in München, am Mittwoch schnupperte dann der Frühling herein an der Säbener Straße. Doch es lag nicht nur am Sonnenschein und den Temperaturen deutlich über dem Gefrierpunkt, dass die Bayern im Training heiß liefen. Nach einem freien Tag startete Jupp Heynckes mit seiner Mannschaft die Vorbereitung auf das Bundesliga-Heimspiel gegen Hoffenheim am kommenden Samstag (15:30 Uhr) – und da gelte es „einiges gutzumachen“, wie Karl-Heinz Rummenigge feststellte.

Im Vorwort des aktuellen Bayern-Magazins erinnert der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern an die Niederlagen in den jüngsten beiden Partien (0:2, 0:1) gegen die Kraichgauer. „Die Hoffenheimer haben es zuletzt sehr gut gemacht gegen uns. Aber ich finde, es wird Zeit, die Dinge zurechtzurücken und zu zeigen, wer Deutscher Meister ist“, schreibt Rummenigge.

Vidal: „Ein sehr schwieriges Spiel“

Für das Duell mit dem Tabellenneunten, der noch nie ein Spiel in München gewonnen hat, kann Heynckes aktuell aus dem Vollen schöpfen. Bis auf Manuel Neuer und Thiago, der parallel zu seinen Teamkollegen wieder am Nebenplatz sein Aufbauprogramm fortsetzte, stehen ihm alle Spieler zur Verfügung.

„Es wird ein sehr schwieriges Spiel werden“, meinte Arturo Vidal, der die letzten Vergleiche mit Hoffenheim ebenfalls nicht vergessen hat. „wir hoffen, dass wir ein gutes Spiel abliefern können, drei weitere Punkte holen und damit unseren Zielen wieder ein Stück näherkommen.“

Weitere Inhalte