Volle Kraft voraus nach kurzer Trainingspause

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

„Das war sehr wichtig für uns", freute sich Rafinha über die zwei freien Tage, die Jupp Heynckes seinem Tem nach dem Sieg gegen Leverkusen gönnte. „Wir hatten anstrengende und intensive Wochen. Da haben wir uns die freien Tage verdient", so der 32-Jährige weiter. Am Dienstagvormittag stand der Brasilianer aber wieder mit seinen Teamkollegen auf dem Platz, um die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen Werder Bremen (Sonntag, 15:30 Uhr) aufzunehmen.

„Jetzt sind wir wieder alle frei und bereit für die Rückrunde", zeigte sich der Außenverteidiger voller Tatendrang. Etwas mehr als 90 Minuten dauerte die erste Einheit der Woche, bei der neben den beiden langzeitverletzten Manuel Neuer und Thiago auch Mats Hummels krankheitsbedingt fehlte. Mittels Passübungen und Spielformen feilte Heynckes weiter an der Abstimmung und den Feinheiten in der Mannschaft. 100 Tage ist der 72-Jährige nun mittlerweile im Amt und die Bayern legten seit dessen Rückkehr eine Serie von 16 Siegen aus 17 Spielen hin.

„Er ist wie ein Vater für uns. Wir haben großen Respekt vor ihm. Sein ganzes Team macht großartige Arbeit", erklärte Rafinha die guten Leistungen und Harmonie mit dem Trainer, der mit den zwei Tagen Pause einmal mehr das richtige Fingerspitzengefühl bewies.


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen