präsentiert von
Menü
DFB-Pokal

FCB im Halbfinale in Leverkusen

Über Leverkusen nach Berlin, so lautet der Plan des FC Bayern im DFB-Pokal. Denn im Halbfinale trifft der Rekord-Pokalsieger in der BayArena auf Bayer 04 Leverkusen. Dies ergab die Auslosung am Sonntagabend im deutschen Fußballmuseum in Dortmund. Losfee und Torwart-Bundestrainer Andreas Köpke sowie Ziehungsleiter Peter Frymuth, DFB-Vizepräsident, bescherten dem Rekordpokalsieger das Duell mit dem aktuellen Tabellen-5. der Bundesliga.

Ausgespielt wird das Halbfinale am 17. oder 18. April (an welchem Tag der FCB im Einsatz ist, wird in den kommenden Tagen bekanntgegeben) und mit einem Sieg wollen die Münchner einmal mehr ins Finale einziehen, das am 19. Mai im Berliner Olympiastadion stattfindet. Im zweiten Semifinale stehen sich Schalke 04 und Eintracht Frankfurt gegenüber. „Das ist kein einfacher Gegner. Wir haben Respekt, wollen aber trotzdem ins Finale einziehen. Wir wollen alles geben, um das Spiel zu gewinnen“, meinte Sportdirektor Hasan Salihamidzic bei FC Bayern.tv.

Fünf Duelle lieferten sich die Münchner bereits gegen die Werkself, vier davon waren erfolgreich. So wie auch das letzte im Viertelfinale 2015, als sich der FCB im Elfmeterschießen mit 5:3 vor fremden Publikum durchsetzte. Generell ist die letzte Reise nach Leverkusen noch gar nicht so lange her. Zum Rückrundenstart gewannen die Bayern dort Mitte Januar mit 3:1. 

Der FCB hatte es im Pokal bisher mit dem Chemnitzer FC (5:0), RB-Leipzig (5:4 i.E.), Borussia Dortmund (2:1) und Drittligist SC Paderborn (6:0) zu tun. Leverkusen schaltete auf dem Weg ins Halbfinale den Karlsruher SC (3:0 n.V.), Union Berlin (4:1), Borussia Mönchengladbach (1:0) und Werder Bremen (4:2 n.V.) aus.

Das Pokal-Halbfinale im Überblick

Bayer 04 Leverkusen – FC Bayern München
FC Schalke 04 – Eintracht Frankfurt

Weitere Inhalte

Auch Interessant