Der Aufsichtsrat des FC Bayern verlängert Vertrag mit Jan-Christian Dreesen bis 2023

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Der FC Bayern München und Jan-Christian Dreesen setzen die seit Februar 2013 andauernde und überaus erfolgreiche Zusammenarbeit langfristig fort. Auf der gestrigen Aufsichtsratssitzung in München wurde der bis Mitte 2018 laufende Vertrag mit dem 50-jährigen Finanzvorstand und stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der FC Bayern München AG um weitere fünf Jahre bis 2023 verlängert.

„Ich freue mich sehr, dass ich mit unserem Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge und meinen Vorstandskollegen Andreas Jung und Jörg Wacker den sportlich und finanziell so erfolgreichen Weg des FC Bayern weitere fünf Jahre mitgestalten kann. Ich bedanke mich für das Vertrauen bei unserem gesamten Aufsichtsrat und bei dessen Vorsitzenden Uli Hoeneß", sagte Dreesen, der im Vorstand des Rekordmeisters die Bereiche Finanzen und Controlling, Ticketservice, Sicherheit und Facility Management, IT, Recht, Personal, Fan- und Fanclubbetreuung sowie die gesellschaftliche Vertretung in den Beteiligungen der FC Bayern München AG verantwortet.

Uli Hoeneß, der Aufsichtsratsvorsitzende der FC Bayern München AG und Präsident des FC Bayern München eV sagte nach der Vertragsverlängerung von Dreesen, der zudem seit 2016 Mitglied des DFL-Präsidiums sowie Mitglied des Lizenzierungsausschusses der DFL ist: „Ich freue mich, dass wir in Jan-Christian Dreesen einen so hervorragenden Fachmann langfristig an den FC Bayern binden konnten. Die letzten fünf Jahre waren in sportlicher und finanzieller Hinsicht sehr erfolgreich für den FC Bayern. Dazu hat Jan-Christian Dreesen einen überaus wichtigen Beitrag geleistet. Ich bin froh, dass wir diese Zusammenarbeit nun langfristig fortsetzen werden."


Diesen Artikel teilen