Lizarazu „beeindruckt“ von Indien-Reise

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

FC Bayern Botschafter Bixente Lizarazu reiste vergangene Woche zuerst nach China und im Anschluss weiter nach Delhi zum Finalturnier des FC Bayern Youth Cups Indien. Die internationale Jugendturnierserie wurde bereits zum fünften Mal gemeinsam mit den Partnern adidas und Lufthansa in Indien umgesetzt.

Die zehn teilnehmenden Mannschaften aus Delhi, Mumbai, Bengaluru, Chennai und Kolkata hatten sich in den letzten drei Monaten auf regionaler Ebene für das Finalturnier in Delhi qualifiziert. Insgesamt hatten über 200 Schulmannschaften mit mehr als 2.000 Spielern am FC Bayern Youth Cup in Indien teilgenommen. Am Ende gewann die Schulmannschaft der Army Public School aus Bengaluru und wird das Team Indien beim FC Bayern Youth Cup Finale am 13. Mai in der Allianz Arena stellen. Gemeinsam mit Lizarazu und Berni feierte die Mannschaft ihren verdienten Triumph.

„Dies war meine erste Reise nach Indien. Besonders beeindruckt war ich von der Gastfreundschaft und der stets offenen freundlichen Art der Menschen. Es war ein großartiges Wochenende in Delhi und ein Vergnügen, so viele talentierte junge Spieler zu sehen", zog der frühere Linksverteidiger ein positives Fazit. Neben dem Turnier nahm der Welt- und Europameister zahlreiche Medientermine wahr, leitete Übungseinheiten mit lokalen Kids und teilte seine Erfahrung mit den jungen Spielern.

Auch unsere lokalen Fans und Fanclubs in Indien kamen in den Genuss eines persönlichen Meet & Greets mit Bixente und unserem Maskottchen Berni. Dieses fand im Rahmen eines gemeinsamen Public Viewings der Partie des FC Bayern gegen Mainz 05 am Samstagabend statt. Zur großen Freude der mehr als 100 Fans brachte Bixente Lizarazu auch die Meisterschale mit.

Lizarazu auch in China zu Besuch

Bevor Lizarazu nach Indien flog, machte er bereits einen zweitägigen Zwischenstopp in China, um die Fans in den Städten Hangzhou und Nanjing im Rahmen der FC Bayern Legend Trophy Tour zu besuchen. Ebenso fanden zahlreiche Medientermine statt.


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen