Die U19 von Real Madrid im Porträt

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Ein mit großer Spannung und Vorfreude erwartetes Duell steht am kommenden Mittwoch für die U19 des FC Bayern auf dem Programm. Im Achtelfinale der UEFA Youth League empfängt das Team von Trainer Sebastian Hoeneß den Nachwuchs von Real Madrid am heimischen Campus. Auf die Bayern, die sich erstmals für die K.o.-Phase des internationalen Jugendwettbewerbs qualifiziert haben, wartet mit den Spaniern ein echter Brocken.

Die von Real-Legende Guti trainierte Mannschaft der Königlichen qualifizierte sich über die Play-off-Runde für das Achtelfinale. In der parallel zur Champions League der Profis stattfindenden Gruppenphase belegten die Spanier (10 Punkte) hinter Tottenham Hotspur (13 Punkte) und vor Borussia Dortmund (9 Punkte) und APOEL Nikosia (3 Punkte) den zweiten Platz. Nur der Gruppenerste qualifiziert sich direkt für das Achtelfinale, die Zweitplatzierten müssen zuvor in einem K.o.-Spiel gegen ein Team des Meisterwegs (Runde der Junioren-Landesmeister) antreten.

3:0-Erfolg im Elfmeterschießen gegen Krasnodar

Für Madrid ging es in dieser Play-off-Runde gegen den russischen Meister FK Krasnodar. Vor 32.510 Zuschauern musste nach einem 0:0 in der regulären Spielzeit das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Real setzte sich mit 3:0 durch. Den Bayern hingegen blieb durch den Gruppensieg gegenüber Paris Saint Germain, Celtic Glasgow und dem RSC Anderlecht diese Play-off-Runde erspart.

In der heimischen U19-Liga rangiert Real hinter dem Stadtrivalen Atlético auf dem zweiten Tabellenplatz. 55 Punkte sammelten die Königlichen aus 23 Spielen. Das Team ist gespickt mit zahlreichen spanischen Juniorennationalspielern, wie unter anderem Adrián de la Fuente, Gorka Zabarte, Fran García, Martin Calderón, Pedro Ruiz (alle spanische U19) oder Miguel Gutiérrez (spanische U17).

Óscar Rodríguez sammelte bereits Profierfahrungen

Mit Torhüter Moha Ramos, der in dieser Saison bereits häufiger bei den Profis in der Liga und der Champions League auf der Bank saß, Verteidiger Victor Chust sowie den Mittelfeldspielern Antonio Blanco, Mohamed Aiman Moukhliss und César Gelabert stehen fünf Spieler im Kader der Madrilenen, die im vergangenen Mai mit der spanischen U17-Nationalmannschaft Europameister wurden.

Offensivspieler Óscar Rodríguez, der normalerweise regelmäßig für die zweite Mannschaft spielt, kann bereits einen Profieinsatz vorweisen. In der Copa del Rey stand er gegen FC Fuenlabrada sogar in der Startelf. Mit Álex Martín, Gorka Zabarte, und Dani Gómez, der mit sieben Treffer Reals bester Torschütze in der Youth League ist, kommen drei weitere Spieler regelmäßig bei der Reserve in der dritten spanischen Liga zum Einsatz. Mit Rechtsverteidiger Sergio Lopéz haben die Madrilenen einen Spieler im Kader, der in Deutschland (Remscheid) geboren wurde.

„Mit Real Madrid wartet ein absolutes Spitzenteam auf uns. Sie bringen enorm viel spielerische Qualitäten, besonders in der Offensive, mit", beschreibt Bayern-Trainer Hoeneß. „Wir sind gut vorbereitet, werden alles in die Waagschale legen und gehen das Duell optimistisch an. Es wird mit Sicherheit ein tolles Spiel." Die Tickets für die Partie sind am Spieltag ab 16.30 Uhr direkt an den Stadiontoren erhältlich. Der Eintritt ist, wie bei den Bundesliga-Heimspielen der U19 und der U17 am Campus, frei. 2.500 Zuschauern bietet das Stadion auf dem FC Bayern Campus Platz.