Premiere für Paderborn – Routine für Bayern

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Während Drittligist SC Paderborn am Dienstagabend erstmals in der Vereinsgeschichte im Viertelfinale des DFB-Pokals antritt, ist der FC Bayern fast schon Dauergast in der Runde der letzten Acht. Seit 1996 stand der Rekordchampion nur zwei Mal nicht mindestens im Viertelfinale und zog in den letzten acht Spielzeiten auch immer ins Halbfinale ein. fcbayern.com hat weitere Zahlen und Fakten zum Pokal-Viertelfinale gesammelt.

Einziges Pokalduell 2001

Erst zum zweiten Mal stehen sich am Dienstag der SC Paderborn und der FC Bayern im DFB-Pokal gegenüber. Das bislang einzige Duell gab es in der ersten Runde der Saison 2001/02, der FCB gewann durch Tore von Carsten Jancker, Roque Santa Cruz, Alexander Zickler (2) und Niko Kovac klar mit 5:1. Mit Hasan Salihamidzic und Markus Krösche standen sich damals die heutigen Sportdirektoren des beiden Klubs auf dem Platz gegenüber.

Duell der Spitzenreiter

Mit dem FCB und dem SCP treffen die Tabellenführer der ersten und dritten Liga aufeinander. Kurios: Paderborn war auch der letzten Spitzenreiter in der Bundesliga, gegen den der FC Bayern spielen musste. Im September 2014 gewannen die Münchner ihr Heimspiel gegen den Aufsteiger deutlich mit 4:0.

Bayern vor 25. Auswärtserfolg

Mit einer beeindruckenden Serie reist der FC Bayern zum Pokalspiel nach Paderborn. Der Rekordchampion setzte sich in den letzten 24 Auswärtsspielen im DFB-Pokal stets durch und baute damit den Rekord im Wettbewerb aus (21 Siege in der regulären Spielzeit und 3 im Elfmeterschießen). Die letzte Auswärtsniederlage gab es im März 2009 mit 2:4 bei Bayer Leverkusen.

Heynckes feiert Debüt

Novum für Jupp Heynckes: In seiner langen Trainerkarriere trifft der 72-Jährige am Dienstag zum ersten Mal überhaupt auf den SC Paderborn. Sein Gegenüber Steffen Baumgart tritt ebenfalls zum ersten Mal als Trainer gegen den FC Bayern an. Als Spieler sammelte Baumgart dagegen in 16 Pflichtspielen mit Rostock, Wolfsburg und Cottbus reichlich Erfahrung gegen die Münchner. Seine Bilanz: drei Siege, ein Remis und zwölf Niederlagen.

Schmidt an der Pfeife

Das Pokalspiel in Paderborn am Dienstagabend steht unter der Leitung von Markus Schmidt. Für den 44 Jahre alten Unparteiischen aus Stuttgart ist es der zweite Einsatz in der laufenden Saison mit Beteiligung des FC Bayern, zuvor leitete er den 3:0-Heimsieg in der Bundesliga gegen den FC Augsburg. Christof Günsch und Frederick Assmuth assistieren Schmidt an den Seitenlinien, 4. Offizieller ist Guido Kleve.


Diesen Artikel teilen