Javi Martínez lernt Deutsch

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Als Javi Martínez im August 2012 zum FC Bayern kam, hatte er ein großes Problem: Er konnte sich mit kaum jemandem unterhalten. „Alles war neu. Neue Worte, neue Grammatik. Das war alles komplett anders", blickt der Spanier im Inside ‚Deutschstunde beim FC Bayern' zurück, welches am Donnerstagabend um 20 Uhr auf FC Bayern.tv live zu sehen ist.

Darin gibt der Fernsehsender des Rekordmeisters bisher verborgene Einblicke, wie die ausländischen Spieler des FCB die deutsche Sprache erlernen. Dies ist nämlich Grundvoraussetzung für jeden Neu-Bayer. „Wenn man die Landessprache beherrscht, ist vieles leichter und man ist schneller integriert. Außerdem verstehen die Spieler, was ich der Mannschaft bei Besprechungen sage. So verstehen sie auch kleine Details und die wichtigen Dinge", erklärt Trainer Jupp Heynckes.

Trotz der zahlreichen Profis aus dem Ausland ist und bleibt Deutsch die Amtssprache beim FCB, bestätigt auch Teammanagerin Kathleen Krüger: „Wir geben bewusst keine Pläne und Informationen an die Spieler auf Englisch raus. Die Spieler wissen, dass es wichtig ist, Deutsch zu lernen. Und das Verständnis dafür ist voll da."

Dementsprechend machte sich auch Martínez kurz nach seiner Ankunft ans Werk und lernt auch heute noch fleißig. In der ersten Folge des Dreiteilers begleiten ihn die Kameras beim gemeinsamen Unterricht mit Juan Bernat und Deutschlehrer Max Steegmüller. Zwei bis drei Stunden pro Woche bereitet der 38-Jährige für Martínez & Co. vor. Und diese Arbeit trägt Früchte. „Er spricht mittlerweile flüssig und hat keine Hemmungen", lobt der Lehrer Bayerns Nummer acht.

Im *Inside*gibt der Defensivallrounder einen Einblick in seine ersten Berührungspunkte mit der deutschen Sprache und verrät neben seinem Lieblingswort auch, warum sich seine Frau mittlerweile manchmal vor ihm fürchtet. Bayern-Fans können die Spieler dank dieser Serie (die nächsten beiden Episoden folgen am 8. und 15. März) auf einem ganz anderen Terrain kennenlernen.


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen