Neuer vor Rückkehr auf den Rasen

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die Rückkehr von Manuel Neuer auf den Rasen rückt immer näher. „Wenn alles gut ist, gehe ich davon aus, dass ich im Laufe der nächsten Woche auf dem Platz laufen kann", sagte der Kapitän des FC Bayern im Interview mit FC Bayern.tv. Dass er noch in dieser Saison und vor der anstehenden Weltmeisterschaft Spiele im FCB-Trikot bestreiten wird, hält Neuer für „realistisch. Aber einen Zeitpunkt zu nennen, ist sehr schwer."

Seit Mitte September fällt Neuer aufgrund eines Haarrisses im linken Mittelfuß aus. Derzeit arbeitet er täglich sechs Stunden an der Säbener Straße. Der Torhüter, der kommenden Dienstag seinen 32. Geburtstag feiert, absolviert Therapie-Maßnahmen und Reha-Übungen, „die mich zu meinen Grenzen führen. Es ist schon sehr anspruchsvoll."

Abgesehen von der Reha sei die monatelange Wartezeit auf sein Comeback auch mental eine Herausforderung, ließ Neuer tief blicken. „Natürlich ist man ungeduldig. Man ist ja Sportler und sehr ehrgeizig. Es tut einem schon weh, wenn man immer zuschauen muss", erzählte er von „Höhen und Tiefen in so einer langen Rehaphase. Da muss man sich seine Erfolgserlebnisse suchen. Wir haben uns Trainingsziele gesetzt und diese dann auch super umgesetzt. Ich bin meinen Ärzten, Physios und Fitnesstrainern sehr dankbar, dass sie mich so toll begleiten."

Im Video-Interview äußert sich Neuer ausführlich zu seiner Reha, seinem Vertreter Sven Ulreich und zur aktuellen Situation beim FC Bayern:


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen