präsentiert von
Menü
Stimmen zum Spiel

„Wir haben unsere Aufgabe erfüllt“

5:0 und 3:1 – der Viertelfinal-Einzug des FC Bayern in der Königsklasse könnte verdienter kaum sein. „Wenn man beide Spiele sieht, sind wir souverän weitergekommen“, freute sich Jupp Heynckes nach dem Rückspiel beim türkischen Spitzenklub Besiktas über den Einzug in die Runde der letzten Acht. Doch die Spieler sahen auch noch Verbesserungspotenzial. 

Die Stimmen zum Spiel im Überblick

Jupp Heynckes: „Wenn man beide Spiele sieht, sind wir souverän weitergekommen. Besiktas hatte zuhause noch nicht verloren, daran kann man sehen, dass das eine sehr starke Mannschaft ist. Es ist nicht einfach, hier zu gewinnen. Beim Stand von 7:0 war die Gewissheit da, dass wir das Viertelfinale erreicht haben. Dass es dann hier und da ein bisschen hakt, ist ganz normal. Einziger Wermutstropfen war, dass wir zu viele Gelbe Karten bekommen haben. Thiago hat einen Schmerz unter der Fußsohle verspürt. Er wird morgen untersucht, aber ich glaube nicht, dass es so schwerwiegend ist.“

Thomas Müller: „Es war ein hektisches Spiel mit vielen Ballverlusten, auch von uns, vor allem in der zweiten Halbzeit. Insgesamt haben wir ganz gut dagegengehalten, auch wenn die Struktur nicht so war, wie wir uns das vorstellen. Wenn man in Istanbul 3:1 gewinnt, ist nicht alles falsch. Wir freuen uns, dass wir unsere Aufgabe erfüllt haben, jetzt schauen wir in die nächste Runde.“

Jérôme Boateng: „Es hat riesigen Spaß gemacht, hier zu spielen. Wir haben die Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht, ab und zu sind wir durch dumme Fehler aber auch in Verlegenheit geraten. Wir wissen, dass wir uns steigern müssen, denn es kommen noch andere Gegner in der Champions League.“

Weitere Inhalte