präsentiert von
Menü
Interview

Sauer: „Größtmögliche Auszeichnung für die Nachwuchsarbeit“

Increase font size Schriftgröße

Auf ein herausragendes Wochenende und insgesamt sehr erfolgreiche letzte Wochen kann die Nachwuchsabteilung des FC Bayern zurückblicken. Die Amateure des Rekordmeisters festigten durch zuletzt vier Siege in Serie den zweiten Tabellenplatz in der Regionalliga Bayern, die U19 und U17 des FCB haben drei Spiele vor dem Saisonende den Titel in der Nachwuchs-Bundesliga jeweils in der eigenen Hand. fcbayern.com sprach vor den entscheidenden Wochen mit Campus-Leiter Jochen Sauer.

Das Interview mit Jochen Sauer

fcbayern.com: Herr Sauer, mit welchem Gefühl blicken Sie auf das vergangene Wochenende zurück?
Sauer: „Für den gesamten Nachwuchs des FC Bayern war es ein hocherfreuliches und äußerst erfolgreiches Wochenende. Unsere Mannschaften haben insgesamt hervorragende Ergebnisse erzielt. Die Amateure, U19 und U17 konnten allesamt sehr wichtige Siege einfahren, bei den jüngeren Teams stehen die U15, U14 und U12 kurz vor der Meisterschaft in ihren Ligen. Was uns aber natürlich darüber hinaus am aller meisten gefreut hat, war das Bundesliga-Debüt von Lukas Mai.“

fcbayern.com: Mai hat in Hannover über 90 Minuten in der Innenverteidigung gespielt. Wie ordnen Sie sein Profidebüt ein?
Sauer: „Das ist die größtmögliche Auszeichnung für unsere Nachwuchsarbeit. Lukas hat es in Hannover super gemacht. Natürlich ist es auch das Ziel, dass unsere Teams in ihren Ligen erfolgreich sind und um die Meisterschaft mitspielen. Aber über allem stehen die individuelle Entwicklung der Spieler und das große Ziel, Talente für unsere Profimannschaft auszubilden. In der Hinrunde haben mit Marco Friedl, der sich inzwischen als Leihspieler im Kader von Werder Bremen etabliert hat, und Otschi Wriedt bereits zwei Spieler bei den Profis debütiert, die der Nachwuchsabteilung zuzuordnen sind. Darüber hinaus stand Meritan Shabani beim Bundesligaauswärtsspiel in Leipzig im 18er-Kader der Profis, was auch eine tolle Auszeichnung ist. Daran wollen wir weiterarbeiten und Spieler nachhaltig für unsere erste Mannschaft ausbilden.“

fcbayern.com: Die Amateure konnten am Samstag ihren vierten Sieg in Folge einfahren und damit den zweiten Tabellenplatz festigen. Wie beurteilen Sie die Entwicklung des Teams?
Sauer: „Mit der Entwicklung der Amateure sind wir sehr zufrieden. Wir haben vier Spiele vor dem Saisonende bereits deutlich mehr Punkte als in der Vorsaison. Vor allem vor dem Hintergrund, dass wir die jüngste Mannschaft seit Jahren stellen, machen die Jungs es hervorragend. Sehr erfreulich war auch, dass wir stark aus der Winterpause gekommen sind. Aufgrund der häufig schwierigen Vorbereitung mit Profiabstellungen und anderen Faktoren gab es sonst immer einen Hänger zu Rückrundenbeginn. Es ist uns gelungen, den Abstand zum TSV 1860 München, die gefühlt fast schon eine Zweitligamannschaft stellen, im Rahmen zu halten. Wir haben es selbst in der Hand, noch ein bisschen näher ran zu rücken.“

fcbayern.com: Auch die U19 ist voll in der Erfolgsspur, feierte am Samstag einen wichtigen Sieg in Hoffenheim und hat somit die Meisterschaft wieder in der eigenen Hand.
Sauer: „Unsere U19 hat in Hoffenheim trotz einiger Ausfälle, unter anderem von Kapitän Lukas Mai, der eigentlich nicht zu ersetzen ist, eine herausragende Leistung gezeigt. Es war bereits der neunte Sieg in Folge. Durch diese Serie haben wir den Titel wieder selbst in der Hand. Drei Spiele vor dem Ende der regulären Spielzeit haben wir hier bereits sechs Zähler mehr gesammelt als in der Vorsaison. Das ist mit Berücksichtigung der Ausfälle von Wooyeong Jeong und Theo Rieg sowie dem Hochziehen zu den Amateuren von Timothy Tillman, Adrian Fein, Derrick Köhn und Franck Evina noch mal höher zu bewerten.“

fcbayern.com: Die U17 ist nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft im Sommer erneut Tabellenführer der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest und auf Kurs Endrunde.
Sauer: „Die Entwicklung der U17 stimmt uns ebenfalls hochzufrieden. Wir sind bislang noch ungeschlagen und marschieren schon die gesamte Saison vorne weg. Daran wollen wir im Saisonfinale anknüpfen. Besonders hervorzuheben ist dabei auch, dass mit Oliver Batista Meier ein U17-Spieler über weite Strecken der Saison bereits Stammkraft bei der U19 ist. Weitere Spieler wie Jahn Herrmann oder Angelo Stiller können ebenfalls einige Einsätze, unter anderem in der Youth League, für die U19 vorweisen.“

fcbayern.com: Für die U19 und U17 stehen die entscheidenden Spiele im Kampf um die Meisterschaft an. Welche Erwartungen haben Sie an die kommenden Wochen?
Sauer: „Unser Anspruch ist es, die Endrundenteilnahme zu schaffen. Wir haben uns sowohl in der U19 als auch in der U17 eine sehr gute Ausgangsposition geschaffen. Jetzt gilt es, die letzten Spiele hochkonzentriert anzugehen. Jedes Spiel wird hart umkämpft sein. Aber wir sind zuversichtlich, dass sich die Jungs für die bislang hervorragende Saison belohnen werden.“

fcbayern.com: Am kommenden Wochenende steht für die Amateure das Derby gegen den TSV 1860 München an. Wie groß ist die Vorfreude auf diese Partie?
Sauer: „Es wird einfach ein tolles Spiel mit einer super Atmosphäre vor ausverkauftem Haus. Nachdem wir das Hinspiel bereits gewinnen konnten, wollen wir natürlich auch das Rückspiel für uns entscheiden. Auf unsere jungen Spieler wartet mit diesen äußeren Voraussetzungen nochmal eine große Prüfung, an der sie nur wachsen können.“

Weitere Inhalte