U16 mit Punktgewinn gegen TSV 1860 U17

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Dank eines Last-Minute-Treffers konnte die U16 des FC Bayern am Mittwochabend im Derby gegen die U17 des TSV 1860 München einen Punktgewinn verbuchen. Am Campus trennten sich die Teams in der Nachholpartie des 15. Spieltags der U17-Bayernliga mit 1:1. „Großes Kompliment an die Jungs! Natürlich hatten wir durch den späten Ausgleich auch ein bisschen Glück. Die Jungs haben es sich aber hart erarbeitet und verdient", zog FCB-Coach Danny Schwarz sein Fazit.

Die Bayern begannen mit sechs Spielern, die eigentlich noch für die U15 auflaufen könnten. Im ersten Durchgang hatten die Löwen etwas mehr vom Spiel. Johann Ngounou Djayo hatte die beiden besten Möglichkeiten, erst parierte Keeper Lukas Brandl stark, dann rettete der Pfosten für den Nachwuchs des Rekordmeisters. Der FCB setzte hin und wieder Nadelstiche, konnte aber keine größeren Chancen verbuchen.

Im zweiten Spielabschnitt blieb das Bild ähnlich. Den Bayern gelang es nun aber öfter, sich zu befreien. Marcel Sieghart hatte per Kopf eine Großchance, scheiterte aber knapp. Auf der Gegenseit gelang dem TSV in Person von Ngounou Djayo wenig später das 0:1 (59.). Der FCB steckte jedoch nicht auf, warf nochmal alles nach vorne und wurde belohnt. In der Schlussminute brachte der eingewechselte Sandro Porta den Ball scharf vor das Tor, wo ein Löwen-Verteidiger das Leder unfreiwillig zum 1:1-Endstand im eigenen Tor unterbrachte.