Heynckes: „Ein Gigantentreffen“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Es geht wieder gegen Real Madrid! Die Bayern haben die Chance zur Revanche nach dem Viertelfinal-Aus gegen die Königlichen im vergangenen Jahr. Der Respekt vor dem Titelverteidiger in der Mannschaft ist groß, doch Thomas Müller sieht die Vergangenheit als positives Omen für den Einzug ins Finale nach Kiew.

Die Reaktionen zur Auslosung im Überblick

Karl-Heinz Rummenigge: „Das ist ein tolles Los, das zwei spannende Spiele verspricht, auf die ich mich sehr freue. Gegen den Champions-League-Sieger der letzten zwei Jahre ist die Rolle des Favoriten klar."

Uli Hoeneß: „Wer die Champions League gewinnen will, muss den Besten schlagen."

Hasan Salihamidzic: „Das ist ein Top-Gegner, das ist klar. Real hat ganz große Qualitäten. Die haben nur Hochkaräter in der Mannschaft. Aber wir haben auch eine richtig gute Mannschaft. Ich vertraue unseren Jungs. Unser Trainer kennt die Mannschaft von Real am besten. Wir sind letztes Jahr gegen sie ausgeschieden, dieses Jahr wollen wir es besser machen. Wir wollen ins Finale. Wir haben großen Respekt, aber keine Angst. Wir werden alles dafür tun, um nach Kiew zu gehen."

Jupp Heynckes: „Das ist natürlich eine Knallerpartie, ein Gigantentreffen im positiven Sinne. Es sind zwei Mannschaften, die eine große Tradition im europäischen Fußball und im Weltfußball haben, die attraktiven Fußball spielen und lieben. Es ist ein schwieriges Los für beide Seiten. Aber man weiß nicht, ob Rom oder Liverpool leichter gewesen wäre. Man muss es nehmen, wie es kommt. Ich finde das Los nicht besonders ungünstig."

Thiago: „Wieder Real -- unglaublich!"

Franck Ribéry: „Ein schweres Los, aber wir werden alles versuchen, die Chance auf das Finale zu nutzen."

Thomas Müller: „Das werden sicherlich zwei packende Spiele. Und ich erinnere daran, dass wir damals Real Madrid auf dem Weg ins Finale dahoam 2012 aus dem Wettbewerb geworfen haben. Für mich ein gutes Omen."

Arjen Robben: „Ein Fußball-Leckerbissen für die Fans. Zwar ein schweres Los gegen den Titelverteidiger, aber wir können das schaffen und auf die Straße nach Kiew einbiegen."

Jérôme Boateng: „Das schwierigste Los, das man bekommen konnte, auch wenn es in einem Halbfinale der Champions League keine leichten Gegner gibt. Aber wer ins Endspiel will, der muss am Ende jeden schlagen, auch den Titelverteidiger."


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen