Maradona, Spanien & die gelbe Gefahr

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Heute Abend ist es soweit! Im Hinspiel des Champions-League-Viertelfinals tritt der FC Bayern beim FC Sevilla an. Anstoß ist um 20:45 Uhr (live im Ticker und im Free-Webradio). Bis dahin verkürzt fcbayern.com die Wartezeit mit sieben bemerkenswerten Zahlen und Fakten zur Partie.

1) Stippvisite mit Maradona

Noch nie ist der FC Bayern in einem Pflichtspiel auf den FC Sevilla getroffen. Eine Stippvisite haben die Bayern im Estadio Ramón Sánchez Pizjuán aber schon hingelegt. Am 28. September 1992 liefen sie dort auf in einem Freundschaftsspiel, bei dem niemand Geringeres als Diego Armando Maradona als Neuzugang der Andalusier präsentiert wurde. Trotz früher Führung durch ein Freistoßtor von Olaf Thon mussten sich die Münchner, die nach einem Platzverweis für Bruno Labbadia lange in Unterzahl spielten, am Ende mit 1:3 geschlagen geben. Maradona war an zwei Treffern beteiligt und traf selbst die Querlatte. Außerdem gab es am 7. Mai 1959 noch ein weiteres Testpiele gegen den FC Sevilla, dass die Bayern in Andalusien durch die Tore von Jozsef Zsamboki, Erich Hahn, Siegfried Manthey (Doppelpack) und Kurt Sommerlatt mit 5:1 gewinnen konnten.

2) 10+1 kennen Sevilla

Ein Pflichtspiel zwischen Bayern und Sevilla gab es zwar noch nie, im Kader des deutschen Rekordmeister haben aber bereits zehn Spieler Erfahrung gegen die Andalusier gesammelt: Javi Martínez (mit Athletic Bilbao), Thiago (FC Barcelona), Juan Bernat (FC Valencia), James Rodríguez, Arjen Robben (beide mit Real Madrid), Corentin Tolisso (Olympique Lyon), Rafinha (Schalke), Mats Hummels, Robert Lewandowski (beide mit Dortmund) und Sebastian Rudy (VfB Stuttgart). Auch Jupp Heynckes traf in seiner Trainerkarriere (Athletic Bilbao, Teneriffa, Real Madrid) bereits mehrmals auf Sevilla.

3) Sevillas Rückkehr, Rekordhalter Bayern

Erstmals seit 60 Jahren und zum insgesamt erst zweiten Mal steht der FC Sevilla im Viertelfinale der Königsklasse. 1957/58 scheiterten die Andalusier in der Runde der letzten Acht an Real Madrid (0:8 auswärts, 2:2 zuhause). Fast schon ein Stammgast im Viertelfinale ist hingegen der FC Bayern, der zum siebten Mal in Folge (Klubrekord) und insgesamt zum 29. Mal das Viertelfinale des europäischen Meistercups erreicht hat. Nur Real Madrid war hier häufiger vertreten (35 Mal). Bezogen auf die Champions League (seit 1992/93) ist der FC Bayern mit 17 Viertelfinal-Teilnahmen Rekordhalter (vor Real Madrid und dem FC Barcelona mit je 16 Teilnahmen).

4) Immer wieder Spanien

In den vergangenen vier Spielzeiten war immer ein Klub aus Spanien Endstation für den FC Bayern in der Champions League (2x Real Madrid, Atlético Madrid, FC Barcelona). Die letzten fünf CL-Auswärtsspiele in Spanien hat der deutsche Rekordmeister alle verloren. Negativ ist auch die Gesamtbilanz des FC Bayern in Spanien: 6 Siege, 5 Unentschieden, 15 Niederlagen.

5) Heimstarkes Sevilla

Der FC Sevilla hat noch nie ein Europapokal-Heimspiel gegen ein deutsches Team verloren. In elf Partien gab es sieben Siege und vier Remis. Überhaupt erwiesen sich die Andalusier in der laufenden CL-Saison als sehr heimstark. Vor eigenem Publikum haben sie noch keine Niederlage kassiert. Im Achtelfinale erkämpften sie ein 0:0 gegen Manchester United; in der Gruppenphase besiegten sie NK Maribor (3:0) und Spartak Moskau (2:1), gegen den FC Liverpool holten sie einen 0:3-Rückstand auf und spielten noch 3:3.

6) Gelbe Gefahr

Auf beiden Seiten droht mehreren Spielern eine Gelb-Sperre für das Rückspiel nächste Woche. Beim FC Bayern sind Robert Lewandowski, Joshua Kimmich, Corentin Tolisso, Jérôme Boateng und Sebastian Rudy eine Verwarnung von einer Sperre entfernt. Bei Sevilla, das im Hinspiel bereits auf seinen gelb-gesperrten Mittelfeld-Regisseur Ever Bangega verzichten muss, droht Sergio Escudero, Ben Yedder und Gabriel Mercado die gelbe Gefahr.

7) Schiedsrichter aus Italien

Ein Schiedsrichter-Gespann aus Italien wird die Partie leiten. Angeführt werden die Unparteiischen von Daniele Orsato (42), der erstmals eine Partie mit Beteiligung des FC Bayern pfeifen wird. Den FC Sevilla hingegen kennt Orsato aus dem Achtelfinal-Rückspiel der vergangenen Saison bei Leicester City (0:2).