Alabas Österreicher bezwingen Russland

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Mit Rückkehrer David Alaba hat Österreich Weltmeisterschaft-Gastgeber Russland am Mittwochabend mit 1:0 besiegt. Vor 14.500 Zuschauern im Innsbrucker Tivoli Stadion erzielte der ehemalige Bayern-Spieler Alessandro Schöpf nach sehenswerter Vorarbeit von Marco Arnautovic das Tor des Tages für das Team von Nationaltrainer Franco Foda. Bayern-Verteidiger Alaba, der zuletzt mit Rückenproblemen zu kämpfen hatte, kam in der 58. Minute für den Torschützen in die Partie.

Bereits am Samstag steht für den 25-Jährigen der nächste Test an, wenn es in Klagenfurt (18 Uhr ) gegen die Auswahl des DFB und in Manuel Neuer, Thomas Müller und Co. gegen zahlreiche Münchner Mannschaftskollegen geht. „Natürlich müssen wir gegen Deutschland noch ein Level höher gehen, um da mitzuhalten. Aber es war ein Schritt nach vorne", erklärte Alaba im Anschluss an die Partie gegen die Russen. Nach dem Duell mit dem DFB-Team treffen die Österreicher noch am 10. Juni (16 Uhr) auf Brasilien. Danach geht es für Alaba in die Sommerpause, für die in zwei Wochen beginnende WM-Endrunde ist die ÖFB-Auswahl nicht qualifiziert.


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen