Thailand verteidigt Titel beim FC Bayern Youth Cup

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Titelverteidiger Thailand hat sich bei der siebten Auflage des FC Bayern Youth Cups erneut die Krone aufgesetzt. Im Finalturnier am Sonntag setzte sich der Vorjahressieger im Endspiel mit 2:0 gegen das Team aus Singapur durch und stellte erneut seine Klasse unter Beweis. Platz drei belegte die Auswahl der USA, die im kleinen Finale gegen Gastgeber Deutschland klar mit 3:0 gewann. Der alte und neue Titelträger wurde nach dem Turnier von Weltmeister und FC Bayern-Legende Klaus Augenthaler ausgezeichnet.

Insgesamt zehn Mannschaften aus neun Ländern kämpften vor rund 3.000 Zuschauern in der Münchner Allianz Arena um den diesjährigen Titel beim FC Bayern Youth Cup. Gespielt wurde in zwei Gruppen zu je fünf Teams im Modus Jeder-gegen-jeden. Nach 20 zum Teil packenden und spannenden Begegnungen standen die vier Halbfinalisten fest: In der Gruppe A zog Team Deutschland vor den USA als Gruppensieger ins Halbfinale ein, in Gruppe B qualifizierten sich Thailand und Singapur für die Vorschlussrunde.

Während die anderen Mannschaften gemäß ihrem Abschneiden in der Gruppe die Platzierungsspiele bestritten, kam es im Halbfinale zu den Duellen zwischen Thailand und Deutschland (2:0) sowie USA und Singapur (1:2). Im rein asiatischen Endspiel setzte sich der Titelverteidiger aus Thailand, welcher über den gesamten Turnierverlauf die beste Leistung zeigte und mit Tanasorn Janthrakhot auch den besten Torschützen stellte, souverän gegen Singapur durch. Beim Zweiten wurde Bin Juraimi zum besten Spieler (MVP) des Turniers gewählt.

Turniervorbereitung und ausführliches Rahmenprogramm

Alles in allem durften sich alle Teilnehmer nach einem tollen Turnier als Gewinner fühlen und reisten mit vielen positiven Erlebnissen nach Hause. In den vergangen fünf Tagen haben die Jungs trotz Sprachbarrieren viele neue Freundschaften geschlossen, zusammen trainiert und gefeiert. Vor allem die Teams aus Kolumbien, Nigeria und Polen, die allesamt zum ersten Mal am FC Bayern Youth Cup teilgenommen haben, dürften eine Menge bleibender Erinnerungen mit nach Hause nehmen.

Bereits am vergangenen Mittwoch waren die Mannschaften nach München gereist, um dort von Jugendtrainern des FC Bayern auf das Weltfinale am Sonntag vorbereitet zu werden. Die Teams, bestehend aus Spielern im Alter zwischen 14 und 16 Jahren, trainierten sowohl an der Säbener Straße als auch erstmals auf dem FC Bayern Campus im Münchner Norden mit Blick auf die Allianz Arena.

Neben der Turniervorbereitung bekamen die Jugendlichen während ihres Aufenthalts in der bayerischen Landeshauptstadt zudem ein ausführliches Rahmenprogramm geboten mit Seightseeing-Tour, Teambuilding-Maßnahmen, interkultureller Abend, Freestyle-Challenge am Marienplatz sowie einem Meet & Greet mit James und Robert Lewandowski. Höhepunkt war sicherlich der Stadionbesuch anlässlich des letzten Heimspiels gegen den VfB Stuttgart inklusive der anschließenden Meisterfeierlichkeiten in der Arena.


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen