Bayern Basketballer haben Meister-Matchball

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Noch ein Sieg bis zur deutschen Meisterschaft: Die Basketballer des FC Bayern München setzten sich im dritten Playoff-Finale gegen Berlin mit 72:66 (46:29) durch und gingen damit in der Best-of-Five-Serie mit 2:1 in Führung. 6.500 Zuschauer im ausverkauften Audi Dome erlebten eine intensive und packende Begegnung, in der die Bayern trotz 27 Ballverlusten kein einziges Mal in Rückstand gerieten. Erfolgreichste Werfer der Bayern war Reggie Redding mit 18 Punkten.

„Es war ein ungemein hartes Spiel, so wie ich es auch erwartet hatte. Wir haben sehr gut verteidigt und die Partie über weite Strecken kontrolliert. Berlin hat ebenfalls exzellent verteidigt und so viele Turnover auf unserer Seite erzwungen. Es war ein wichtiger Sieg für uns", erklärte FCBB-Cheftrainer Dejan Radonjic. Auch Vereinspräsident Uli Hoeneß, der die Partie im Audi Dome verfolgte, fand lobende Worte für die Leistung der Bayern-Basketballer: „Das war heute natürlich kein Selbstläufer, aber das war auch bisher in keinem Spiel der Serie der Fall. Mir hat heute besonders der Kampfgeist unserer Mannschaft imponiert. In Berlin stehen die Chancen jetzt 50:50. Berlin wird alles versuchen, um seine letzte Chance zu nutzen."

Am kommenden Mittwoch findet das vierte Spiel der Serie um die Meisterschaft in Berlin statt (20:00 Uhr). Das eventuell notwendige fünfte und entscheidende Aufeinandertreffen, der Showdown um die Deutsche Meisterschaft, würde dann am kommenden Samstag, den 16.06., um 20:30 Uhr im Audi Dome stattfinden.


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen