präsentiert von
Menü
Bayern-11 in Russland gefordert

Der Traum vom WM-Pokal beginnt

Alle vier Jahre richtet die Fußballwelt ihren Fokus auf einen 36 Zentimeter großen, goldenen Pokal und am Donnerstag ist es wieder soweit. Dann wird in Russland die FIFA WM 2018 eröffnet. Elf Bayern machen sich beim größten Fußballturnier der Welt Hoffnungen, die begehrte Trophäe am Ende in Moskau in Empfang zu nehmen.

Doch bis dahin ist es ein weiter Weg, der mit der Gruppenphase beginnt. Thiago wird am Freitag mit dem Duell gegen Portugal (20 Uhr, alle Zeiten in MESZ) als erster Münchner in den Wettbewerb einsteigen. Außerdem treffen die Spanier in Gruppe B noch auf Iran (Mittwoch, 20.6., 20 Uhr) und Marokko (Montag, 25.6., 20 Uhr). Vor vier Jahren scheiterten die Iberer als amtierender Titelträger bereits in der ersten Runde.

Mission Titelverteidigung

Dies wollen die Deutschen – um die Bayern-Profis Manuel Neuer, Mats Hummels, Jérôme Boateng, Niklas Süle, Joshua Kimmich, Sebastian Rudy und Thomas Müller –, die dieses Jahr als Titelverteidiger antreten, auf jeden Fall verhindern. Der Weltmeister trifft zum Auftakt am Sonntag in Moskau auf Mexiko (17 Uhr). Die weiteren Gegner in Gruppe F lauten Schweden (Samstag, 23.6., 20 Uhr) sowie Südkorea (Mittwoch, 27.6., 16 Uhr).

Berechtigte Chancen auf den Titel machen sich auch die Franzosen, bei denen Corentin Tolisso in der Vorbereitung zu den festen Größen gehörte. Ihre Ambitionen wollen sie bereits ab dem ersten Spiel in Gruppe C gegen Australien (Samstag, 16.6., 12 Uhr) unter Beweis stellen und dann gegen Peru (Donnerstag, 21.6., 17 Uhr) sowie Dänemark (Dienstag, 26.6., 16 Uhr) bestätigen.

FCB-Duell in Gruppe H

In Gruppe H wird es am zweiten Spieltag zum direkten Duell zweier deutscher Meister kommen, wenn am Sonntag, 24.6. (20 Uhr), Polen auf Kolumbien trifft. Dabei werden sich Robert Lewandowski und James Rodríguez höchstwahrscheinlich vor dem Anpfiff direkt begegnen, denn beiden führen ihr Team als Kapitän an. Zuvor geht es für die Südamerikaner am ersten Spieltag gegen Japan (Dienstag, 19.6., 14 Uhr) und die Polen treten drei Stunden später gegen Senegal an. Zum Abschluss messen sich Lewandowski & Co. am Donnerstag, 28.6. (16 Uhr), in Wolgograd mit Japan, während es James zeitgleich in Samara mit den Senegalesen zu tun hat.

Spätestens dann wollen alle Münchner ihr Ticket für das Achtelfinale gelöst haben, welches von 30. Juni bis 3. Juli ausgespielt wird. Die gute Nachricht hierbei: In dieser Runde können sich keinen Bayern-Profis gegenseitig ausschalten. Dies kann frühestens ab dem Viertelfinale (6. und 7. Juni) passieren. Die beiden Halbfinals steigen am 10. und 11. Juli. Am 15. Juli (17 Uhr) geht es dann im Moskauer Luschniki Stadion wirklich um den 36 Zentimeter großen, goldenen Pokal, von dem jeder Fußballer träumt.

Weitere Inhalte