U17-Gegner BVB: Viel mehr als nur Moukoko

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die Vorfreude könnte größer nicht sein! Am Sonntag (13 Uhr, live auf Sport1) trifft die U17 des FC Bayern im Finale um die Deutsche Meisterschaft auf Borussia Dortmund. Am heimischen Campus will der Nachwuchs des Rekordmeisters seinen Titel aus der vergangenen Saison verteidigen. Mit dem BVB wartet allerdings ein absolutes Topteam als Gegner. „Es wird ein hochinteressantes Spiel mit zwei spielstarken Mannschaften. Die Fans dürfen sich auf Jugendfußball vom Allerfeinsten freuen", sagte FCB-Trainer Seitz.

Dortmund schloss die Saison in der B-Junioren Bundesliga West souverän als Meister ab. 65 Punkte sammelte der BVB in 26 Spielen. Bei 20 Siegen und fünf Unentschieden mussten die Schwarz-Gelben lediglich eine Niederlage (1:2 gegen den 1. FC Köln) hinnehmen. Neun Punkte betrug am Ende der Vorsprung auf den Tabellenzweiten Bayer 04 Leverkusen, gegen den es anschließend auch im Halbfinale der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft ging.

Zahlreiche Junioren-Nationalspieler

Im Hinspiel in Leverkusen trennten sich die Teams mit 1:1. Youssoufa Moukoko hatte die Dortmunder zunächst in Führung gebracht, Kevin Bukusu egalisierte für Leverkusen. Durch einen souveränen 2:0-Heimerfolg (Tore: Emir Terzi und Moukoko) am vergangenen Sonntag gelang dem BVB der Sprung ins Endspiel. „Dortmund steht verdient im Finale, sie haben die West-Staffel dominiert. Es ist eine körperlich robuste Mannschaft mit sehr interessanten Spielern. Für uns gilt es, physisch dagegen zu halten und unsere spielerischen Qualitäten durchzusetzen", beschrieb Bayern-Coach Seitz.

Top-Torjäger der Borussen mit insgesamt 39 Saisontreffern ist Moukoko. Der erst 13-jährige Angreifer ist deutscher U16-Nationalspieler. Alaa Bakir, ein hochveranlagter offensiver Außenspieler, ist zweitbester Torschütze mit 14 Treffern. Darüber hinaus haben die Dortmunder zahlreiche weitere Junioren-Nationalspieler in ihrem Kader. Torhüter Luca Unbehaun, der in dieser Saison bereits überwiegend für die U19 zum Einsatz kam, und Innenverteidiger Ramzi Ferjani spielten zuletzt mit der deutschen U17-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in England. Teamkollegen damals waren die FCB-Youngsters Oliver Batista Meier und Louis Poznanski.

Tickets im Service Center an der Säbener Straße

Innenverteidiger Niclas Koop, der in den Halbfinal-Spielen gegen Leverkusen wegen muskulärer Probleme fehlte, hat in dieser Saison bereits fünf Einsätze für die deutsche U17-Auswahl. Mit Offensivspieler Immanuel Pherai (Niederlande) und Mert Göckan (Türkei) hat der BVB auch zwei internationale U17-Nationalspieler. Hinzu kommen Rilind Hetemi und Ware Pakia, die aktuell, wie Moukoko, im Kader der deutschen U16-Auswahl stehen. Trainiert wird die U17 der Dortmunder vom 34-jährigen Sebastian Geppert.

Der Spielort für das Finale wurde vor der Endrunde ausgelost. Veranstalter des Endspiels ist der DFB. Daher läuft auch das Ticketing über den Verband. Für Fans des FC Bayern gibt es die Möglichkeit, seit Montag (11. Juni) Tickets im Service Center an der Säbener Straße zu erwerben. Diese kosten 5€ für Vollzahler, ermäßigt 3€. Insgesamt bietet das Stadion am Campus für 2500 Zuschauer Platz.

Die U17-Endrunde im Überblick

Halbfinale

BegegnungDatumErgebnis
FC Bayern - RB Leipzig06.06.20183:0
Bayer 04 Leverkusen - Borussia Dortmund06.06.20181:1
RB Leipzig - FC Bayern10.06.20180:2
Borussia Dortmund - Bayer 04 Leverkusen10.06.20182:0

Finale

BegegnungDatumAnstoßSpielort
FC Bayern - Borussia Dortmund17.06.201813 UhrFC Bayern Campus

 

Zum Kader der U17 des FC BayernI Zur Campus-Startseite