rblu17_rbl_040618

U17-Gegner Leipzig: Aggressivität & viel Tempo

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Jugendfußball auf absolutem Spitzenniveau wartet in den kommenden Tagen auf die Fans des FC Bayern. Die U17 der Münchner trifft als Süddeutscher Meister im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft auf RB Leipzig. Der Nachwuchs der Sachsen konnte sich seinerseits in der Bundesliga-Staffel Nord/Nordost als Meister durchsetzen. „Mit Leipzig geht es für uns gegen einen interessanten Gegner. Es wird ein Aufeinandertreffen zweier unterschiedlicher Spielideen, bei dem Kleinigkeiten entscheiden werden", sagte FCB-Trainer Holger Seitz.

Leipzig schloss die Saison in der Bundesliga Nord/Nordost auf dem ersten Platz ab. 65 Punkte sammelte RB in seinen 26 Spielen. Dabei lieferte sich Leipzig bis zum Schluss ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Hertha BSC. Fünf Spieltage vor dem Saisonende übernahmen die Jung-Bullen die Tabellenführung von den Berlinern und durften nach einem 2:0-Auswärtserfolg am letzten Spieltag bei Hannover 96 den Titel bejubeln.

Zuletzt präsentierte sich Leipzig in einer starken Verfassung und konnte die sechs abschließenden Partien allesamt gewinnen. Mit lediglich 19 Gegentreffern stellt RB die beste Defensive und mit 72 geschossenen Toren die zweitbeste Offensive der Nord/Nordost-Staffel. „Leipzig hat eine sehr homogene Mannschaft mit hoher Aggressivität und viel Tempo", beschrieb Seitz.

Nationalspieler Hartmann bester Torschütze

Top-Torjäger der Leipziger mit 21 Treffern ist Fabrice Hartmann. Der 17-Jährige nahm genau wie RBL-Mittelfeldspieler Tom Krauß im Mai mit der deutschen U17-Nationalmannschaft an der Europameisterschaft in England teil. Teamkollegen damals waren die FCB-Youngsters Oliver Batista Meier und Louis Poznanski. Zweitbester Torschütze der Sachsen (15 Treffer) ist Norwegens U17-Nationalspieler Noah Jean Holm, der wie Hartmann und Max Winter in dieser Saison auch schon in der UEFA Youth League für die U19 der Roten Bullen zum Einsatz kam. Mit Verteidiger Mateusz Mackowski steht darüber hinaus ein polnischer U17-Nationalspieler im RB-Kader.

Trainiert wird Leipzig von Ex-Profi Alexander Blessin. In der Vorsaison war der 45-jährige Fußballlehrer Co-Trainer bei der U17 der Sachsen von Sebastian Hoeneß, der im Sommer bekanntlich die U19 des FC Bayern übernahm. In einem Testspiel in der Sommervorbereitung trafen die U17-Teams der Münchner und Leipziger bereits aufeinander. In Oberhaching trennte man sich mit 1:1. RBL ging zunächst in Führung, die Bayern glichen durch einen Treffer von Justin Butler aus.

Das Hinspiel zwischen dem FCB und den Leipzigern steigt am Mittwoch, 6. Juni, um 17 Uhr im Stadion am FC Bayern Campus. Der Eintritt ist frei, Tickets gibt es vor Ort. Am Sonntag, 10. Juni, findet dann um 14:30 Uhr das Rückspiel in Leipzig statt.

Die U17-Endrunde im Überblick

Halbfinale

BegegnungDatumAnstoß
FC Bayern - RB Leipzig06.06.201717 Uhr
Bayer 04 Leverkusen - Borussia Dortmund06.06.201719 Uhr
RB Leipzig - FC Bayern10.06.201714:30 Uhr
Borussia Dortmund - Bayer 04 Leverkusen10.06.201716:30 Uhr

Finale

BegegnungDatumAnstoß
Sieger HF1 - Sieger HF217.06.201713 Uhr

 

Zum Kader der U17 des FC BayernI Zur Campus-Startseite