Müller: „Fehler nicht bei den anderen suchen“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Thomas Müller hat drei Tage vor dem richtungsweisenden zweiten Gruppenspiel der DFB-Auswahl gegen Schweden am Samstag (20 Uhr) zur mannschaftlichen Geschlossenheit im deutschten Team aufgerufen. „Wir haben zwei richtig dicke Aufgaben in der Gruppe zu erledigen. Wir müssen beide Spiele gewinnen, der Druck ist groß. Aber wir werden die beiden Spiele nicht gewinnen, wenn wir uns jetzt selbst zerfleischen und die Fehler nur bei den anderen suchen", sagte der 28-Jährige auf der Pressekonferenz in Sotschi am Dienstag. Die Fehler aus der Auftaktniederlage gegen Mexiko seien hinlänglich analysiert worden, nun gelte es laut Müller wieder nach vorne zu blicken. Bereits am Dienstagabend hatte der DFB-Tross sein Quartier im Spielort an der Schwarzmeerküste bezogen, wo nun in den kommenden Tagen die Basis für den deutschen WM-Turnaround gelegt werden soll. „Angekommen in Sotschi, wo wir die Wende schaffen müssen", schrieb auch Mannschaftskollege Mats Hummels am Dienstagabend auf Twitter.

Double-Feier der Bayern-Basketballer am Nockherberg

Drei Tage nach dem entscheidenden Sieg über Alba Berlin in den Playoffs haben die Basketballer des FC Bayern den ersten Double-Gewinn aus Meisterschaft und Pokal gebührend gefeiert. Am Dienstagabend luden die Korbjäger ihre Fans in den Paulaner-Biergarten am Nockherberg ein, wo sich die Mannschaft von Trainer Dejan Radonjic auf der Bühne mit beiden Trophäen präsentierte. „Wir danken euch allen für die grandiose Unterstützung in dieser schwierigen Saison, wir sind wahnsinnig stolz auf das, was wir alle zusammen erreicht haben", sagte Anton Gavel zu den rund 1.000 versammelten FCBB-Anhängern. Im Anschluss standen die Bayern-Profis ihren Fans sowohl für Erinnerungsfotos als auch für die zahlreichen Autogrammwünsche zur Verfügung.