Auch Uruguay kann Tolisso und Frankreich nicht stoppen

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Für Vize-Europameister Frankreich und Corentin Tolisso lebt der Traum vom Titelgewinn bei der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Russland 2018 weiter. Im Viertelfinale am Freitag in Nischni Nowgorod setzte sich die Équipe Tricolore hochverdient mit 2:0 (1:0) gegen den zweimaligen Titelträger Uruguay durch und trifft nun im Halbfinale am kommenden Dienstag (20 Uhr) auf die Auswahl Belgiens, die sich am Abend gegen Rekordweltmeister Brasilien mit 2:1 durchsetzte.

Vor 43.319 Zuschauern in Nischni Nowgorod lieferten sich beide Mannschaften von Beginn an einen intensiven Schlagabtausch, klare Torchancen blieben jedoch auf zunächst Mangelware. Die Franzosen, bei denen Tolisso den gelbgesperrten Blaise Matuidi auf der linken Außenbahn vertrat, hatten zwar die größeren Spielanteile, taten sich aber gegen die kompakte Defensive der Südamerikaner schwer, Torgefahr zu erzeugen.

Kurz vor der Halbzeitpause brachte Raphael Varane (40. Minute) die Franzosen nach einer Freistoßflanke von Antoine Griezmann per Kopf in Führung, vorangegangen war ein Foulspiel an Tolisso. Nach dem Seitenwechsel profitierte Griezmann (61.) von einem Fehler von Torhüter Fernando Muslera und erhöhte mit einem Fernschuss auf 2:0. Diesen Vorsprung ließ sich der Titelträger von 1998 gegen die ohne ihren Torjäger Edinson Cavani angetretenen Uruguayer nicht mehr nehmen und brachte den Sieg souverän nach Hause.