Bayern starten in die zweite Vorbereitungswoche

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Und weiter geht's! Nach einem trainingsfreien Tag starteten die Bayern-Profis am Montag in die zweite Woche der Saisonvorbereitung. Am Vormittag schickte Niko Kovac seine Schützlinge zunächst zum Radfahren in den Perlacher Forst, bevor die Feldspieler wieder im Leistungszentrum schwitzten. Sven Ulreich und seine Torhüterkollegen absolvierten dagegen vor der Mittagspause noch eine torwartspezifische Einheit auf dem Platz.

Am Nachmittag standen wieder spieltaktische Inhalte und der Ball im Mittelpunkt. Und hier hieß es: neue Woche, neuer Rasen. Die Mannschaft feierte ihre Saisonpremiere auf dem in der Sommerpause frisch verlegten Trainingsplatz eins. Nach dem Aufwärmen ließen Arjen Robben und Co. die Kugel zunächst in Kleingruppen bei Passübungen zirkulieren -- erst im vier gegen eins, später im sechs gegen zwei.

Volles Trainingsprogramm an der Säbener Straße

Im Anschluss standen unter den wachsamen Augen des Trainerteams wieder Spielformen auf dem Programm. Auf einer Hälfte des Platzes gingen die Profis auf mehrere mit Hütchen markierte Tore auf Punktejagd. Niko Kovac gab dabei Kommandos, trieb seine Mannschaft an oder unterbrach das Spielgeschehen, um den Akteuren Feedback zu geben. Zum Abschluss ließ der neue Coach die Bayern dann noch zum Spiel auf das ganze Feld antreten.

Zehn Einheiten hat Trainer Niko Kovac für sein Team bis Samstag angesetzt, darunter auch ein für Medien öffentliches Training am Donnerstagmorgen, das die Fans des Rekordmeisters ab ca. 10:15 Uhr kostenlos im Live-Stream auf FC Bayern.tv live mitverfolgen können. Erst am kommenden Sonntag steht für die Profis dann der nächste Ruhetag an.


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen