FC Bayern als „Mannschaft des Jahrhunderts“ ausgezeichnet

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die Verleihung des Bayerischen Sportpreises stand in diesem Jahr ganz im Zeichen des FC Bayern. Bei der 17. Verleihung der Ehrung am Samstagabend in München wurde der deutsche Rekordmeister von Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Sportminister Joachim Herrmann als „Mannschaft des Jahrhunderts" ausgezeichnet. FCB-Ehrenpräsident Franz Beckenbauer wurde zudem als „Jahrhundertsportler" geehrt.

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Vereinspräsident Uli Hoeneß nahmen die Auszeichnung entgegen. Anlässlich des Jubiläumsjahres 100 Jahre Freistaat und 200 Jahre Verfassungsstaat Bayern wurde der Bayerische Sportpreis heuer unter dem Motto „WIR FEIERN BAYERN" verliehen. Der Bayerische Sportpreis wird für herausragende Verdienste und beispielhafte Initiativen im Sport vergeben.

Bayrischer Sportpreis 2018

Die launige Laudatio auf Beckenbauer hielt sein langjähriger Weggefährte Günter Netzer. Beide kennen sich schon mehr als 50 Jahre. „Er war vor seiner Zeit der Beste, während seiner Zeit der Beste und auch nach ihm ist nichts Besseres gekommen", sagte Netzer, der Beckenbauer einst als Manager Anfang der 80er Jahre zum Hamburger SV geholt hatte, über den Kaiser. „Franz hat mit seiner Eleganz und Leichtigkeit den Fußball, so wie er ihn interpretiert hat, in die Nähe der Kunst gebracht."

Beckenbauer hatte bereits 2005 den „Persönlichen Preis des Bayerischen Ministerpräsidenten" von Edmund Stoiber erhalten.